Britney Spears-Album fast verbrannt

Britney Spears' neues Album wäre fast in Rauch aufgegangen - weil das Studio in dem es produziert wurde abgebrannt ist. Die "Toxic"-Sängerin hatte ihre neue Platte bei Produzent Rusko eingesungen, der sein Studio direkt an seinem Haus in Los Angeles hat.

Britney Spears-Album fast verbrannt
Britney Spears-Album fast verbrannt

Um ein Haar wäre die gesamte Arbeit der beiden ein Raub der Flammen geworden, nachdem ein Auto von Rusko in der Garage explodiert ist und das ganze Anwesen in Brand steckte. Rusko bestätigte per Twitter, dass er zumindest seine Festplatten retten konnten, auf der sich alle Tracks befinden. "Mein Haus!! Das ist kein Witz. Gott sei dank hatte ich mir meine Festplatten geschnappt." Bei dem Feuer wurde niemand verletzt. © WENN