Britney Spears kann aufatmen: Ihrer Nichte Maddie geht es besser!

InTouch Redaktion
Britney Spears kann aufatmen: Ihrer Nichte Maddie geht es besser!
Foto: Britney Spears / Instagram

Endlich ein Grund zum Aufatmen. Maddie, der Nichte von Britney Spears, geht es endlich besser! Die kleine Tochter von Jamie Lynn, Britneys Schwester, kann endlich wieder nach vorne schauen. Ihr Ehemann Jamie Watson, der Stiefvater der 8-jährigen Maddie hat via Instagram Entwarnung gegeben, was den Zustand des verletzten Mädchens anbetrifft: „Danke für all eure Gebete. Maddie geht es immer besser. Vielen herzlichen Dank!“ Diese Nachricht ist wirklich für alle Beteiligten wie eine Erlösung. Zu groß war die Sorge um das kleine Mädchen, das vor wenigen Tagen in seinem eigenen Geburtstagsgeschenk verunglückte.

 

 

 

Britney Spears war in großer Sorge um Maddie

Es kursierte anfangs das Gerücht, Maddie Briann Aldridge sei bei einem Jagdausflug mit einem Geländewagen verunglückt, auf den ihre Mutter Jamie Lynn sie alleine geschickt hätte. Doch dies stimmt wohl so gar nicht. Wie „People“ erfahren haben will ist das Mädchen zu Hause, auf dem Familienanwesen mit ihrem eigenen motorisierten Gelände-Squad, den sie zu ihrem Geburtstag bekam, in einen See gefahren. Maddie wollte einem Graben ausweichen und fuhr dabei versehentlich ins Wasser, ihre Mutter hat alles mitangesehen. Die Polizei gab zu Protokoll. „Innerhalb von Sekunden erreichten die Mutter des Kindes, der Stiefvater und andere Familienmitglieder den Teich, sprangen hinein und versuchten erfolglos das Kind zu retten.“ Der Anschnallgurt hatte sich verklemmt und so konnten erst die Rettungskräfte Maddie aus ihrer misslichen Lage befreien. Das Mädchen kam direkt ins Krankenhaus und ihr Zustand galt als sehr kritisch. Doch nun scheint sich das Blatt zu wenden und  es geht endlich wieder bergauf für die kleine Nichte von Britney Spears.