Brooklyn Beckham: Sein erstes Tattoo sorgt für Ärger

InTouch Redaktion

Nur drei Wochen nach seinem 18. Geburtstag erfüllte Brooklyn Beckham sich einen großen Traum und ließ sich ein Tattoo stechen.

Das Tattoo von Brooklyn Beckham sorgt für Ärger
Das Tattoo von Brooklyn Beckham sorgt für Ärger
Foto: Instagram/@brooklynbeckham

Doch genau dieses Tattoo sorgt nun für erhitzte Gemüter bei den Fans.

Der Unterarm des Promi-Sprösslings wird seit einigen Tagen von einem Indianer-Motiv geschmückt. Daran stören sich vor allen Dingen einige Ureinwohner und hinterlassen empörte Kommentare unter den Tattoo-Schnappschüssen auf Instagram.

 

Ein Beitrag geteilt von bb (@brooklynbeckham) am

„Ich finde, dass es beleidigend ist. Es ist auch beleidigend, unseren Kopfschmuck beim Coachella Festival zu tragen. Es wäre eine Sache, wenn dich ein echter Ureinwohner damit geehrt hätte, aber da das nicht der Fall ist, gehört das Tattoo einfach nicht auf deinen Arm“, schreibt ein wütender User.

Brooklyn steht dennoch zu 100% hinter dem Motiv und wird dabei auch von einigen Fans unterstützt. „Ich bin ein Ureinwohner und ich finde dieses Tattoo überhaupt nicht beleidigend. Es sieht toll aus“, ist unter einem der Schnappschüsse zu lesen.

Sollte der 18-Jährige sich ein Vorbild an seinem berühmten Vater nehmen, so wird dies sicherlich nicht seine letzter Besuch im Tattoo-Studio gewesen sein...