Brown beginnt gemeinnützige Arbeit

Chris Brown hat seine gemeinnützige Arbeit begonnen, zu der er wegen seines Angriffs auf seine Ex-Freundin Rihanna verurteilt wurde. Der 20-jährige Sänger war zu fünf Jahren Bewährung und sechs Monaten gemeinnütziger Arbeit in seiner Heimatstadt Richmond, Virginia, verurteilt worden, nachdem er sich schuldig bekannte, die "Umbrella"-Sängerin im Februar angegriffen zu haben.

Brown beginnt gemeinnützige Arbeit

Brown meldete sich gestern früh zum Dienst, er schrieb auf seiner Twitter-Seite: "(Ich bin) auf dem Weg zur gemeinnützigen Arbeit." Zu Browns Arbeit wird es gehören, Autos zu waschen, Müll aufzusammeln und Graffiti zu entfernen. © WENN