Brutalo-Eltern lassen gefesseltes Baby im "Käfig-Bett" sterben

Ein kleines Mädchen musste sterben, weil es mit dem Gesicht nach unten an ein "Käfig-Bett" gefesselt wurde...

Das kleine Mädchen hatte keine Chance
Foto: iStock

Was ging bloß in ihren Köpfen vor? Lauren Coyle und ihr Freund Reece Hitchcott müssen sich vor Gericht verantworten, weil sie ihre 19 Monate alte Tochter auf dem Gewissen haben.

Das Paar hatte Ellie-May mit dem Gesicht nach unten an ihr Bett gefesselt. Dieses hatten sie zuvor zu einem Käfig umfunktioniert und mit Bettlaken bedeckt, damit das Kind kein Licht sehen kann. Eine Matratze bedeckte außerdem das Fenster des Kinderzimmers.

 

Erschreckende SMS

Bevor das Mädchen starb, soll das junge Paar sich laut „Liverpool Echo“ Textnachrichten geschrieben haben. „Bin gestresst von Ellie. Sie hat mich gebissen, also habe ich sie in ihr Zimmer gesteckt. Sie haut ihren Kopf gegen die Wände. Habe sie auch mehrfach geschlagen“, schrieb die 19-Jährige Mutter beispielsweise.

Vor Gericht zeigte sie Reue. Ihre Tochter, die aus der Beziehung mit ihrem Ex-Freund John Minshull stammte, sei ihre „Welt“ gewesen.