Bushido: Er bestätigt die traurige Trennung

Es ist aus und vorbei! Bushido zieht ganz offiziell den Schlussstrich!

Bushido: Er bestätigt die traurige Trennung
Foto: Getty Images

Eigentlich hat sich Bushido so sehr gefreut. Er durfte eine Radioshow moderieren. Doch der Rapper hat tatsächlich nur zwei Tage ausgehalten...

Sarah Connor: Schockierender Zusammenbruch auf der Bühne!
 

Sarah Connor: Neues Familien-Drama!

 

Bushido schmeisst hin

Bushido sollte seine Fans jeden Morgen beim Radiosender 98,8 Kiss-FM begrüßen - von sechs bis zehn Uhr Morgens. Montag stand er das erste Mal vor dem Mikro. Und auch am Dienstag schaffte er es noch ins Studio. Doch das war's dann auch. Wie der "Berliner Kurier" berichtet, hat der 40-Jährige keine Lust mehr.

 

Zunächst soll er wegen einer Nasennebenhöhlen-Entzündung ausgefallen sein. Doch auch ein Comeback nach der Erkrankung wird es nicht geben. "An dieser Stelle möchte ich euch leider mitteilen – ich bin raus", soll er per Sprachnachricht mitgeteilt haben. Der frühe Vogel fängt den Wurm? Nö, Bushido lebt wohl eher nach dem Motto: Der frühe Vogel kann mich mal.

 

Bushido macht lieber Musik

Am Ende ist Bushido zwar gerne im Studio, aber eher dafür um Musik zu machen. Immerhin: Kiss-FM-Programmchef York Strempel hat Verständnis. "Ich verstehe, dass so eine frühe Uhrzeit nicht in seinen Lebensstil als fünffacher Vater, Label-Boss und Musiker passt. Voll schade", erklärt er.