Calantha Wollny: Knallharte Abrechnung mit Mama Silvia!

Au weia, dieses Drama hat offenbar noch lange kein Ende. Eigentlich kennt man die Wollnys als etwas chaotische, aber trotzdem intakte Familie.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mama Silvia, das bestimmende Familienoberhaupt umringt von ihrer Kinderschar, die alle mit eher individuellen Namen ins Leben geschickt wurden. Doch möglicherweise läuft es hinter den Kulissen der RTL II-Kultfamilie doch nicht ganz so harmonisch ab. Gerade Calantha Wolly scheint unter ihrer Familie sehr zu leiden. In letzter Zeit geht es in ihrem Leben drunter und drüber, sie soll eine Mitschülerin mit Pfefferspray attackiert haben, dann lieferte sie sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei und irgendwo in dem ganzen Durcheinander muss die 16-Jährige auch noch eine Fehlgeburt verkraften.

Nachdem sie via Facebook einen besorgniserregenden Post abgesetzt hatte, erklärt sie „Bild“ gegenüber nun ihr Verhalten und es klingt fast nach einer Abrechnung mit ihrer Mama Silvia und dem Rest der Familie: „Meine Familie redet ja nicht richtig persönlich mit mir. Dann erfahre ich plötzlich, dass meine eigene Mutter mich einliefern lassen will. Ich musste das aufklären. Ich hätte das nicht schreiben dürfen. Ich wollte meine Familie nicht verletzen. Ich will doch nur, dass sie persönlich mit mir reden. Ohne Drohungen. Aber ich habe es so oft versucht. Weil bei uns zu Hause alle immer nur schreien. Ich war Mittwochabend auch kurz zu Hause.“

Calantha Wollny kann auch nicht zu ihrem Papa

Leider fiel das Aufeinandertreffen mit Mama Wollny nicht unbedingt positiv aus, Calantha Wollny erklärt: „Ich wollte ein paar Sachen abholen. Mama hat mich dann aber abgefangen und direkt die Anwälte angerufen. Daraufhin kamen um 22 Uhr das Ordnungsamt und das Jugendamt. Die haben mit mir geredet und gesagt, dass ich nicht in die Anstalt muss. Aber Mama könnte entscheiden, ob ich wieder in die pädagogische Ambulanz komme. Ich war letztes Jahr schon eine Woche in einer pädagogischen Ambulanz – bis ich abgehauen bin. Einfach übers Tor. Vorher bin ich reingekommen, weil ich von zu Hause immer weggelaufen bin.“ Die Situation von Calantha Wollny klingt nicht nur dramatisch, sondern auch aussichtslos. Das junge Mädchen findet leider auch bei ihrem Vater keinerlei Halt: „Ich wollte zu Papa. Aber es stellte sich raus, dass Papa mich nicht will. Seitdem haben wir keinen Kontakt mehr.“ Dass Familie Wollny ihren Lebensunterhalt damit verbringt, ihr Leben vor den RTL II-Kameras zu führen, dürfte Calantha auch nicht unbedingt helfen. Es bleibt wohl abzuwarten, wie es für Calantha Wollny weitergehen soll.