Carmen Geiss: Bittere Baby-Beichte!

Traurige Worte von Carmen Geiss! Auf Instagram öffnet die TV-Millionärin ihr Herz.

Carmen und Robert Geiss
Carmen und Robert Geiss

Für Carmen Geiss sind ihre beiden Kinder Shania und Davina ein echtes Wunder. Jahrelang versuchte die Millionärsgattin, schwanger zu werden. Jetzt spricht sie über die schwere Zeit...

Carmen Geiss erlitt neun Fehlgeburten und eine Eileiterschwangerschaft

Auf Instagram veröffentlicht Carmen ein Bild, auf dem sie 20 Jahre alt war und das Baby einer Freundin auf den Arm hielt. "Da wollte ich schon Mutter sein, aber es hat dann doch noch fast zwei Jahrzehnte gedauert bis ich mein eigenes Glück in meinem Armen halten durfte", schreibt die 54-Jährige dazu.

Eine Followerin wollte es genauer wissen: "Warum hat es fast zwei Jahrzehnte gedauert, wenn ich fragen darf? Wir probieren es seit fünf Jahren und ich kann schon langsam nicht mehr." Carmens emotionale Antwort: "Man muss sich mental frei machen, unbedingt schwanger zu werden. Ich glaube, dass das am Ende der Grund war, wieso ich auf natürliche Weise schwanger wurde. " Sie selber habe neun Fehlgeburten und eine Eileiterschwangerschaft erlitten.

Carmen Geiss: "Mein größtes Glück sind meine Kinder"

Die Hoffnung auf Nachwuchs wollte sie trotzdem nicht aufgeben. Vor 16 Jahren kam Tochter Davina auf die Welt, ein Jahr später ihre Schwester Shania. "Mein größtes Glück sind meine Kinder", erklärte sie mal in einem Interview mit "Bunte". Wie schön, dass ihr Traum doch noch in Erfüllung gegangen ist.

Gefährdet dieses Model Ehe der Geissens? Mehr dazu erfahrt ihr im Video:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.