Carmen Geiss: Radikale Entscheidung!

01.12.2017 > 17:54

Für den Traum von einer großen Karriere die Schule abbrechen? Carmen Geiss (52) findet diese Entscheidung gefährlich! Ihre Töchter Davina (14) und Shania (13) müssen im Gegensatz zu den Internet-Stars Lisa und Lena (beide 15) daher erst einen Abschluss machen, bevor sie auf die große Bühne dürfen. „Ich würde Bauchschmerzen bekommen, wenn meine Mädels jetzt einfach so die Schule abbrechen würden“, erklärt Carmen in "Closer" ihre Bedenken.

Anlass der Diskussion sind die Social-Media-Zwillinge Lisa und Lena, die durch die App musical.ly vor zwei Jahren berühmt wurden, mittlerweile weltweit mehr als 20 Millionen Follower haben – und vergangene Woche überraschend verkündeten, dass sie die Schule abgebrochen haben! Für die 52-Jährige ein No-Go, wie sie erklärt: „Ich finde es total wichtig, dass man erst mal die Schule beendet, eine bodenständige Ausbildung macht und dann erst meinetwegen eine Karriere in der Öffentlichkeit anstrebt. Klar haben Lisa und Lena schon jede Menge Follower und Erfolg. Aber eine Ausbildung kann man sich nicht kaufen!“

 

Doch Carmen kennt das Problem

Klar sind auch ihre Kids nicht immer die größten Fans der Schule – und auch außerhalb dessen bereits karrieretechnisch in den Startlöchern. Die 13-jährige Shania hat seit Neuestem sogar eine Model-Sedcard! Und auch auf Instagram und musical.ly sind die Schwestern seit Jahren aktiv – und äußerst beliebt und erfolgreich. Doch Mama Carmen hat stets ein Auge darauf! „Ich gucke mir jedes Video und Foto an, bevor die beiden etwas hochladen“, so die gebürtige Kölnerin. „Und wenn ihre Social-Media-Aktivitäten mal wieder überhandnehmen, schicke ich sie raus an die frische Luft – ohne Handy versteht sich!“

Carmen und Robert Geiss: Schock! Sie spielen nur noch das Ehepaar

Die Geissens: Ehe-Aus und pleite?

Doch noch braucht sich der TV-Star, der gerade mit Sängerin Aneta Sablik (28) den Weihnachtssong „Christmas Fever“ aufgenommen hat, keine Sorgen um seinen Nachwuchs zu machen: „Die beiden gehen gerne in die Schule und haben auch gute Noten. Falls sie aber mal mit einer schlechten Klassenarbeit nach Hause kommen, ergreife ich sofort Maßnahmen.“

Heißt das, den Schwestern wird gelegentlich das Taschengeld gestrichen? "Nein! Um ehrlich zu sein, kriegen die beiden das gar nicht! Sie verdienen ja auch schon eine Gage für unsere Doku-Soap, das wandert aber direkt aufs Sparkonto. Ich kaufe ihnen lieber zwischendurch mal eine Kleinigkeit, die sie sich wünschen“, erklärt sie ihre Erziehungsmethoden.

 

Carmen Geiss war selbst nicht die fleißigste Schülerin

Klingt ganz so, als ob Carmen eine echte Supermama sei, die ihren Kindern die richtigen Werte vermittelt. Doch wie lange war sie selbst eigentlich in der Schule? Carmen fängt an zu lachen und gesteht: „Ich habe nach der neunten Klasse aufgehört. Allerdings war ich da auch schon 17, weil ich eine Ehrenrunde gedreht habe! Und, viel wichtiger noch: Ich wusste ganz genau, was ich will!“ Carmen absolvierte eine Ausbildung zum Fitness-Coach und wurde 1982 sogar zur „Miss Fitness“ gewählt.

Die Wichtigkeit einer handfesten Lehre will die Blondine auch ihren Kindern vermitteln. Der erste Schritt ist bereits gemacht: Davina wird demnächst ein Praktikum im Hotel absolvieren – und dort körperlich schuften. „Das echte Leben spielt sich eben hier ab – und nicht im Internet“, so Carmen.

 
TAGS:
Lieblinge der Redaktion