Carmen Geiss: Unerwartete Verkündung!

InTouch Redaktion
Unerwartete Verkündung von Carmen Geiss
Foto: Getty Images

Hass, Hetze und sogar Morddrohungen! Carmen Geiss (52) macht nach ihrem Wut-Posting gegen Rapper Farid Bang eine schwere Zeit durch! In den sozialen Netwerken prasselt ein Shitstorm auf sie ein. Jetzt zieht die 52-Jährige Konsequenzen!

 

Überraschende Verkündung von Carmen Geiss

"Ich verstehe das nicht und werde es wahrscheinlich auch nie verstehen, denn das müssen doch auch mal Kinder gewesen sein, die eine Mutter und einen Vater gehabt haben?? Also werde ich bis auf Weiteres keine Kommentare mehr lesen", verkündete Carmen Geiss ihren zukünftigen Umgang mit Hass-Kommentaren auf Facebook.

Auch die Fans, die ihr Recht geben, bittet sie darum nicht mehr auf die "verachtenden Kommentare mancher Leute" zu reagieren.

 

Carmen Geiss: "Denn du, Farid Bang, bist eine arme Seele und wirklich eine kranke Person"

Für diese wolle sie trotz allem nicht komplett aus den sozialen Netzwerken verschwinden. "Ich werde euch trotzdem noch an meinem Leben teilhaben lassen. Danke für euer Verständnis und danke dafür, dass so viele meiner Meinung sind!!"

Carmen Geiss hatte ihrem Ärger über den Echo-Sieg von Kollegah (33) und Farid Bang (31) zuvor im Netz Luft gemacht: "[...] Denn du, Farid Bang, bist eine arme Seele und wirklich eine kranke Person, die nicht nur ein Frauenverachter, sondern ein Deutsch-Hasser ist!!! Du bist einfach nur ein Opfer deiner Vergangenheit!! Wenn ich Dich sehe frage ich mich einfach nur, wo sind meine Wurzeln?? Ist das Deutschland??", schrieb sie auf ihrem Facebook-Profil zu einem Foto des umstrittenen Rappers.

 

Das ist der Grund für die Debatte um Farid Bang

Der Grund für den öffentlichen Zoff: Die Songtext-Zeile "Mein Körper definierter als von Auschwitz-Insassen" von Farid Bang und Kollegah. Diese hatte im Vorfeld des Musikpreises "Echo" eine Antisemitismus-Debatte losgetreten, die die Verleihung überschattete. 

Farid Bang und Kollegah gewannen den Echo
 

Echo 2018: Skandal-Sieg von Farid Bang und Kollegah

Obwohl der Ethik-Beirat der Nominierung der Rapper stattgab, ist diese Debatte noch immer nicht beendet. Auch Misuker Campino posotionierte sich dazu - und das sogar noch während der Preisverleihung...

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken