Cathy Hummels: Gemeiner Yoga-Streit!

Yoga ist ihre ganz große Leidenschaft – aber Cathy Hummels' Instagram-Follower machen sich immer wieder über ihre Sport-Ambitionen lustig…

Cathy Hummels
Foto: Getty Images

Regelmäßig schmeißt sich Cathy Hummels (31) auf ihrem Instagram-Profil in Yoga-Posen und macht dort auch fleißig Werbung für ihren Yoga-Ratgeber. Doch das kommt bei ihren Fans gar nicht gut an – die kommentieren ihre Trainings-Fotos nämlich häufig mit bösen Bemerkungen…

Dass Yoga eine wichtige Rolle in Cathys Leben spielt, wird mit einem Blick auf ihr Social-Media-Profil schnell deutlich: Denn dort lädt sie immer wieder Fotos hoch, die sie während der Entspannungs-Übungen zeigen. „Mir hat Yoga viel geholfen! Ich mache das seit drei Jahren und seitdem habe ich gemerkt, wie sehr mich das positiv verändert hat“, sagt Cathy Hummels gegenüber "Closer". „Es hat mich entspannt und meine Rastlosigkeit aus mir rausgeholt. Ich kann jetzt auch einfach mal zwei Stunden ruhig sitzen. Das ist mir davor relativ schwergefallen.“ Außerdem hilft es ihr nicht nur, vom stressigen Alltag abzuschalten, sondern hat auch noch einen weiteren netten Nebeneffekt: So purzelten nach der Geburt von Sohnemann Ludwig vor über einem Jahr dank Yoga auch noch flott die Babypfunde. Um ihre positiven Erfahrungen weiterzugeben, brachte Cathy gemeinsam mit ihrer Mentorin Flora Fink ihr Buch „Stark mit Yoga“ heraus. „Wir haben eine Mission, wir wollen der ganzen Welt Yoga zugänglich machen“, erklärte sie ihr Projekt.

 

Cathy Hummels wird für ihre Yoga-Ambitionen kritisiert

Aber auch wenn Yoga seit sechs Jahren einen wichtigen Part in ihrem Alltag eingenommen hat, sie täglich Übungen absolviert, die zwischen 15 Minuten und zweieinhalb Stunden lang sind – als klassisch ausgebildete Yoga-Lehrerin hat sich Cathy Hummels nie gesehen und bezeichnet sich auch nicht als solche. Trotzdem regen sich ihre Fans unter den Insta-Pics immer wieder auf, denn sie finden ihre sportlichen Posen lächerlich und bezeichnen diese als unprofessionell. „Also, mit der Haltung würde mich mein Yoga-Lehrer korrigieren“, „Schneidersitz und Storch. So was nennt sich Yoga?“ oder „Gibt es auch Bilder von dir mit richtigen Yoga-Posen, wie zum Beispiel die Taube oder Knie-Kopf-Haltung? Du sagst ja immer, dass du eine passionierte Yoga-Frau bist, das kann man an deinen Bildern nicht erkennen“, heißt es da in zahlreichen Kommentaren.

Cathy und Mats Hummels
 

Cathy und Mats Hummels: Trennungs-Drama! Schlimme Szenen in München

Wie Cathy Hummels mit solchen Anfeindungen umgeht? Sie sagt zu "Closer": „Mich können böse Kommentare nicht mehr verletzen. Ich habe aber schon überlegt, den Yoga-Trainerschein zu machen, also eine klassische Ausbildung, die Frage ist nur, wann ich das machen soll. Trotzdem möchte ich meine Erfahrung einfach gern teilen – auch ohne den professionellen Background. Andere Fitness-Influencer machen das ja nicht anders.“ Cathy ließ sich ohnehin noch nie von bösen Sticheleien ins Bockshorn jagen – und deshalb wird sie sich auch in Zukunft weiter fleißig in ihren Lieblings-Yoga-Posen zeigen…