Cathy Lugner verrät: Das habe ich von Richard als Gehalt bekommen

InTouch Redaktion
Cathy Lugner platzt der Kragen
Foto: Facebook/Cathy Lugner

Lange Zeit hielt sich Cathy Lugner zurück. Bei all den Trennungsgerüchten, die über sie und Richard auftauchten, betonte sie stets, dass sie die Trennung nicht möchte. Seitdem bekannt wurde, dass er bereits eine neue hat, sind da die Hemmungen gefallen. Nachdem sie berichtete, dass der 84-jährige für seine ehelichen Pflichten stets Unterstützung von kleinen blauen Pillen brauchte, spricht sie nun auch von einem Gehalt, das ihr der schwerreiche Senior gezahlt habe.

Sie war nicht nur seine Ehefrau, sondern auch seine Angestellte. Für die Pflege des alten Mannes, als Krankenschwester und die Arbeit an seinen Online-Auftritten erhielt sie Geld.  "Angefangen habe ich mit einem Nettogehalt von 1.600 Euro. Später als Geschäftsführerin war es dann mehr. Das ist ja kein schlechtes Gehalt. Viele Menschen verdienen weit weniger. Aber davon musste ich sämtliche Kosten bestreiten, Schulbücher, Kosmetik, Kleidung für meine Tochter und mich, Benzin etc.", sagt sie ganz offen im Gespräch mit Bunte. Am Ende hätte sie ein sehr amtliches Gehalt von 3500 Euro erhalten.

Das zeigt ein ganz anderes Bild der Blondine. Nahmen doch viele zunächst an, sie wäre hauptberuflich Ehefrau eines reichen alten Mannes und genieße dessen Reichtum. 

Nun ist sie wieder ganz auf sich allein gestellt. Zwar bekommt sie nach der Scheidung das Zweithaus des Paares und den Porsche, doch Lugner sorgte mit dem Ehevertrag dafür, dass sein Vermögen unangetastet bleibt. Und er geht bei der Trennung noch weiter: "Als ich aus dem Promi-Container nach Hause kam, bekam ich einen Brief, 'Sehr geehrte Frau Lugner, liebe Cathy', von meinem Mann. Angeblich hätte ich zu viel unerlaubten Urlaub genommen, deshalb müsste er mir kündigen. Ich dachte, ich lese nicht richtig."