Charlene & Albert von Monaco: Drama um den Fürsten

InTouch Redaktion
Fliegt Charlene von Monaco nun aus dem Palast?
Foto: GettyImages

Dunkle Stunden in Monaco! Albert (59) ist verzweifelt. Denn er ist zwischen fürstlicher Pflicht und väterlicher Verantwortung gefangen! Und das quält ihn. Sogar so sehr, dass er von Rücktritt spricht!

Jacques und Gabriella (beide 3) durften Anfang Februar zum ersten Mal beim Zirkusfestival in Monaco dabeisein. Doch es war kein reiner Vergnügungs-Ausflug, wie ihr Vater jetzt zugab. „Natürlich müssen wir unsere Kinder beschützen. Wir nehmen sie mit zu verschiedenen Ereignissen, damit sie sich langsam daran gewöhnen“, sagte er einem französischen Journal. „Damit sie später nicht vollkommen überwältigt werden, wenn sie selbst Verantwortung übernehmen müssen!“

 

Albert sorgt sich um seine Kinder

Mit anderen Worten: Am liebsten würde Albert die Zwillinge einfach Kind sein lassen. Aber ihm sind die Hände gebunden. Alles, was er tun kann, ist die beiden so gut es geht auf die Zukunft vorzubereiten! Denn Jacques’ und Gabriellas Schicksal ist besiegelt: Er wird Fürst. Und auch sie muss ihre Pflicht am Hof erfüllen – ein Leben lang!

Charlene muss mit dem Verrat leben
 

Charlene & Albert von Monaco: Getrennte Wege!

Das Vater-Herz des 59-Jährigen weint. Denn wie schwer die Last des Fürstentums sein kann, weiß er nur allzu gut. „Ich spüre manchmal eine gewisse Müdigkeit. Ich kümmere mich um so viele Projekte …“, berichtet er offen. Dann die Gedanken an einen Rücktritt: „Es kann sein, dass man irgendwann Schwierigkeiten hat, diese Aufgabe voll zu erfüllen.“

Albert hätte am liebsten viel mehr Zeit für die Zwillinge. Vieles wird er im Leben der beiden verpassen. Ob er sich das je verzeihen kann?

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken