Charlène von Monaco: Sieg der Ex-Affäre! Wird sie Monacos neue Fürstin?

Wurde Charlène von Monaco endgültig gegen eine Andere ausgetauscht?

Sie soll laut "Woche heute" mittlerweile im Hause Grimaldi ein und aus gehen. Zuletzt ließ sie sich mit dem gemeinsamen Sohn Alexandre (18) auf der festlichen Gala am Casinoplatz in Monte Carlo blicken. Und Albert? Der konnte kaum die Augen von ihr abwenden, war auffallend gut gelaunt. Kein Wunder, denn Charlène machte es ihm in der Beziehung nie leicht, sie fühlte sich wie im goldenen Käfig, lebte sich nicht ein. Nicht gerade die Dame, die sich das Volk an der Seite seines Fürsten wünscht! Nicole nutzte die Gunst der Stunde, beschwerte sich in einem Interview darüber, wie Charlène mit ihrem Sohn umgehe, lobte den Fürsten und sein Volk in den Himmel. Alberts Reaktion? Er war stinksauer! Weil Nicole sich lieber unauffälliger verhalten, keine Aufmerksamkeit auf sich lenken sollte?

Große Sorge um Kate! Auch der Herzogin geht es gerade gar nicht gut!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link