Chirurg betrunken: Patientin nach OP querschnittsgelähmt!

Schwere Vorwürfe gegen einen Chirurgen aus Münster: Der Mediziner hat im betrunkenen Zustand eine Frau operiert. Danach war die Patientin querschnittsgelähmt!

Deutsche Ärzte entfernen 10-Kilo-Tumor
Deutsche Ärzte entfernen 10-Kilo-Tumor Foto: iStock

Die Frau behauptet, dass die Leitung der Klinik gewusst habe, dass der Mann eine Alkoholerkrankung hat. Diese hätte sich durch den Alkoholkonsum merkwürdig verhalten.

Mittlerweile ist der Arzt verstorben. Deshalb geht die Patientin jetzt gegen die Klinik vor. Sie ist der Ansicht, dass der Arzt unter den Umständen nicht hätte operieren dürfen. Der Chirurg war jedoch als Belegarzt tätig und kein Angestellter des Krankenhauses. Die querschnittsgelähmte Frau verlangt 200.000 Euro Schmerzensgeld von der Klinik, wie der WDR berichtet.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.