Chris Brown: Notarzteinsatz in der Nacht

Wie schlecht geht es Chris Brown (24) wirklich?

Der Sänger erlitt am Freitag einen Krampfanfall, als er sich in einem Aufnahmestudio in Los Angeles befand.

Hoffentlich fliegt ab jetzt nicht immer die Angst mit...
Foto: Denise Truscello / Getty Images

Die Rettungssanitäter machten sich nach einem Anruf aus dem Studio sofort auf den Weg, doch Brown verweigerte die Behandlung und wollte auch nicht ins Krankenhaus gebracht werden.

Schon als Kind litt der Ex von Rihanna unter Anfällen. Wie ,X17online' berichtet, soll sich Mama Joyce sofort von Virginia aus ins Flugzeug gesetzt haben, um ihrem Sohn beizustehen.

Chris Browns Sprecher gab laut ,TMZ' bekannt, dass der Anfall durch "starke Erschöpfung und extremen emotionalen Stress" ausgelöst wurde, "aufgrund des anhaltenden Ansturms von unbegründeten Rechtsstreitigkeiten und der pausenlosen Negativität."

Die gute Nachricht: Es soll sich um keinen epileptischen Anfall gehandelt haben. Allerdings ist fraglich, wie lange Chris Brown dem Stress noch standhalten kann. Gerade erst kündigte er an, seine Karriere an den Nagel hängen zu wollen und auch die Gerichtstermine wegen eines Unfalls mit Fahrerflucht dürften dem Sänger schwer zu schaffen machen...