Chris Töpperwien: Das läuft wirklich zwischen dem Currywurst-Mann und Paris Jackson

InTouch Redaktion

Chris Töpperwien machte sich mit einer Currywurst-Bude in den USA selbstständig. Seine Würstchen verkauft er dort schon seit 6 Jahren.

Chris Töpperwien geht es schlecht
Foto: Instagram/currywurstmann_official

Bekanntheit erlangte er vor allem durch „Goodbye Deutschland“ – ein Kamerateam begleitet den 44-Jährigen schon seit einigen Jahren.

Sogar bei Hollywood-Stars hat sich Chris Töpperwien mittlerweile einen Namen gemacht. Jetzt sind Fotos aufgetaucht, wo sich Chris Töpperwien mit Paris Jackson zeigt. Zuschauer vermuten, dass zwischen den beiden sogar was laufen könnte – aber was ist den Gerüchten dran?

„Wir haben uns in unserer gemeinsamen Stamm-Bar in L.A. kennengelernt. Ich hatte sie da schon ein paar Mal vorher gesehen, sie mich wohl auch. Jetzt hat sie mich einfach angequatscht, woher meine Kette ist. Das war eine von meiner eigenen Marke, da kamen wir direkt ins Gespräch“, erzählt Chris Töpperwien in der „Bild“-Zeitung. „Sie war total natürlich, ohne Bodyguards da, hatte nur einen Kumpel dabei“, so der „Currywurst-Mann“.

„Sie meinte noch, dass sie jetzt erstmal für Modeljobs in New York wäre, aber dass wir danach mal noch ’ne Jacky-Cola zusammen trinken könnten. Sie ist ein total entspanntes Mädchen“, erzählt er weiter.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken