Chris Töpperwien: Lüge aufgeflogen! "Es gibt kein Currywurst-Imperium"

Eigentlich haben sich Bastian Yotta und Chris Töpperwien im "Dschungelcamp" wieder vertragen. Für Bastian trotzdem kein Grund über seinen "Kumpel" auszupacken...

Chris Töpperwien
Foto: TV NOW

Aus Bastian Yotta und Chris Töpperwien werden wohl doch keine Freunde mehr! Chris dürfte sicherlich nicht darüber erfreut sein, was Bastian im Dschungeltelefon alles über ihn verriet…

 

Bastian Yotta: „Es gibt kein Currywurst-Imperium“

"Es existiert kein Currywurst-Imperium in L.A. Es existiert kein Currywurst-Truck und auch den Imbiss gibt es nicht mehr, Da ist nix. Das einzige, was Chris hat, ist seine TV-Karriere", ätzte Bastian. "Die Trucks haben nicht funktioniert. Es gab Beschwerden. Jeder ist schreiend davon gelaufen und hat gekündigt." Doch was ist dran an den ganzen Vorwürfen?

Chris Töpperwien geht es schlecht
 

Chris Töpperwien: Dramatische Diagnose! So schlecht geht es ihm wirklich!

 

Mega-Zoff mit den Investoren

Die "BILD"-Zeitung enthüllte jetzt, dass Bastian gar nicht so falsch liegt. Es gibt nur Franchisenehmer von Chris‘ "German Gourmet Kitchen" in Florida. In Kalifornien darf er keine Franchiselizenzen vergeben. Außerdem kracht es seit 2016 gewaltig mit seinen alten Investoren. Bis heute wurde den Geldgebern keine Gewinne ausgezahlt und auch ihre Investition von über 100.000 Euro haben sie nie wieder gesehen. Die Folge: Chris wurde von seinen Investoren sogar als Manager von "Wurst City Venice" rausgeschmissen. Zwar ist das Verfahren wegen Betruges mittlerweile wieder eingestellt, aber ein Teil wurde an die Staatsanwaltschaft in Stuttgart übergeben. Wie die Sache ausgeht, steht noch in den Sternen.

Als Geschäftsmann scheint Chris kein gutes Händchen zu haben. Doch vielleicht kann er ja die Zuschauer im "Dschungelcamp" von sich überzeugen. Die Siegerprämie könnte er sicherlich gut gebrauchen...