Christian Wulff: Dramatischer Angriff auf seine Familie

InTouch Redaktion
Christian Wulff Bettina
Foto: Getty Images

Dramatische Stunden in der Villa des Alt-Bundespräsidenten – und seitdem herrscht Angst und Sorge. Ist die Familie jetzt wirklich sicher?

Eigentlich ist es ein ganz normaler Mittwoch. Christian Wulff (58) ist auf Dienstreise, Bettina (44) mit den Kindern Leander (14) und Linus (9) allein in der Villa. Sie muss noch einmal kurz weg, auch die Jungs gehen ihrer Wege … und nur wenige Stunden später ist nichts mehr, wie es war.

Denn an diesem letzten Mittwoch im Januar rettete nur ein Zufall der Familie das Leben. Ein Mörder stand schon in der Tür! Die Staatsanwaltschaft Hannover bestätigt "Neue Post": Der geistig verwirrte Mann (34) in Polizeiuniform verschaffte sich Zugang zum Haus der Wulffs und drohte einem Mitglied der Familie. „Wenn Bettina da gewesen wäre, dann hätte ich eure Wohnung zu Klump gehauen“, zitiert Oberstaatsanwalt Thomas Klinge den Täter. Weiter drohte er, Bettina Wulff ein Messer an die Kehle zu setzen. Christian Wulff würde er gleich umbringen... Doch zum Glück waren sie nicht zu Hause. Ein Zufall!

 

Familie Wullf ist schockiert

Der Mann flüchtete daraufhin – und wurde nur wenige Stunden später von der Polizei festgenommen. „Er kam in die Psychiatrie“, so der Oberstaatsanwalt. Doch der Schock bei den Wulffs saß so tief, dass Bettina mit den Kindern vorübergehend in ein Hotel zog.

„Mein Mitgefühl gilt der Familie“, sagt Oberstaatsanwalt Klinge weiter. Aber Mitgefühl schützt die Familie nicht davor, Angst zu haben. Denn nur vier Tage vorher gab es schon einen Einbruchsversuch!

Gut, dass die Wulffs nun Polizeischutz haben. Als ehemaliger Bundespräsident hat Christian Wulff ein Recht darauf. Bis zu vier Leibwächter können ihn und seine Liebsten bewachen. Und noch nie war der Schutz so wichtig wie jetzt...

 

Die Schnäppchenjagd beginnt!