Circus HalliGalli: Wiederauferstandene Oma Violetta tötet Edeka-Opa!

Die einen fanden die Edeka-Werbung "sooo traurig und sooo schön", andere fanden sie "extrem zynisch" und sehr viele waren auch einfach empört über den viralen Clip und den morbiden "Trick" des Großvaters.

Was so viel Aufmerksamkeit bekommt und so sehr polarisiert, hat sich dann auch eine ordentliche Parodie verdient.

Edeka-Spot-Parodie von Circus HalliGalli
Foto: Youtube / Circus HalliGalli

In diesem Falle liefern die Joko und Klaas bei "Circus HalliGalli"

Udo Walz schlüpft in die Rolle des Opas. Joko mimt den Geschäftsmann, Klaas den Arzt. Bis zu dem Moment, in dem die Familie den doch noch lebendigen Opa erblickt halten sie sich dicht ans Original. 

"Du perverser, alter Mann", bricht Olli Schulz das Schweigen. "Das ist moralische Erpressung. Nur weil deine Senfgurke nicht mehr richtig hart wird, denkst du, du kannst alle manipulieren, oder was?"  Klaas, in der Rolle des Arztes, erklärt, dass er als Arzt das Krankenhaus verlassen musste, wo wirklich Menschen sterben.

Damit formulieren sie, was schon viele Kritiker an der Werbung auszusetzen hatten. Was auf den ersten Blick rührselig erscheint, wäre im echten Leben ein ziemlich krankes Psychospielchen. Auch das heitere Essen des Original-Spots, bei dem der Fake-Tod und die Tatsache und die kranken Bedingungen dieses Treffens, einfach weggelacht werden, nehmen sich Joko und Klaas vor.

Nach hitzigen Anschuldigungen an Edeka-Opa Udo Walz, tritt plötzlich Oma-Violetta hervor und erschießt Walz. Ein eiskaltes, makaberes Comeback, ganz im Stile der schlecht gelaunten Show-Oma. "Die Ente riecht aber ganz gut, oder?", kommentiert Olli Schulz danach und während der tote Udo am Boden liegt, setzen sich doch alle und feiern ausgelassen.

Unter dem Video kommentieren sie noch einmal: "Nein, es ist einfach keine gute Idee, den eigenen Tod vorzutäuschen. Nie."