Costa Cordalis: Tochter Kiki spricht über seine letzten Stunden

Wie schlecht ging es Costa Cordalis vor seinem Tod wirklich? Jetzt meldet sich seine Tochter Kiki zu Wort. 

Costa Cordalis: So verabschiedete sich seine Tochter Kiki Cordalis!
Foto: imago images / STAR-MEDIA

Der Schmerz sitzt immer noch tief! Am 2. Juli starb Costa Cordalis im Alter von 75 Jahren. Besonders Tochter Angeliki "Kiki" leidet unter dem tragischen Verlust. 

 

Kiki Cordalis: "Er hätte nie einen Ton gesagt, dass es ihm richtig beschissen geht"

Mehrere Monate hielt die 45-Jährige ihrem Vater am Krankenbett die Hand. Bei seinem Tod war sie jedoch nicht anwesend. Sie saß im Flieger, auf dem Weg zu ihm.  Bis heute kann sie seinen Tod nicht richtig begreifen. "Es ist für mich so, als wäre er auf Mallorca wie normalerweise auch. Wir haben jeden Tag telefoniert. Jetzt eben nicht mehr...", erklärt sie gegenüber RTL

Costa Cordalis: So verabschiedete sich seine Tochter Kiki Cordalis!
 

Costa Cordalis: Die Familie spricht erstmals über die Todesursache!

Vor seinem Tod sah es eigentlich so aus, als ob es Costa wieder besser gehen würde. Doch das war nicht so! Costa sei nie der Typ gewesen, der "über Krankheit und Gebrechlichkeit sprechen" wollte. "Er hätte nie einen Ton gesagt, dass es ihm richtig beschissen geht."

 

So verarbeitet Familie Cordalis Costas Tod

In der schweren Zeit hält die ganze Familie zusammen.  "Wir sind eine sehr eng verbundene Familie. Da wird nicht hinterfragt. Wenn es ein Problem gibt, wird damit zurecht gekommen", erzählt Kiki weiter. "Die kleine Sophia hat gesagt: 'Der Opa ist im Himmel, aber da fahren wir demnächst mal hoch und besuchen ihn.'"

Erst kürzlich sorgten Costas Sohn Lucas und seine Frau Daniela mit Ehe-Problemen für Schlagzeilen. Was genau passiert ist? Das seht ihr im VIDEO: