Daniel Küblböck: Emotionales Statement von Dieter Bohlen

„DSDS“-Star Daniel Küblböck wird weiterhin vermisst! Sonntagmorgen sprang er von der AIDAluna absichtlich in den Atlantik.

Seit fast einem Tag läuft die Suche auf Hochtouren. Bisher ohne Erfolg! Die Hoffnung, dass Daniel noch lebend gefunden wird, schwindet immer mehr. Schließlich beträgt die Wassertemperatur des Atlantiks nur 10,5 Grad. Doch wie konnte es zu diesem tragischen Ereignis kommen? Jetzt meldete sich sein Mentor Dieter Bohlen zu Wort - und berichtete von einer ganz anderen Seite des Paradiesvogels...

Daniel Küblböck
 

Daniel Küblböck: Geheimer Instagram-Account aufgetaucht! Er wollte als Frau leben

 

"Er konnte unheimlich traurig und depressiv sein"

"Natürlich habe ich die Nachrichten von Daniel gehört. Ich kann es im Moment weder fassen, noch glauben", leitete er sein emotionales Statement auf Instagram ein. "Ich kenne Daniel von früher. Er war auf der einen Seite ein unheimlich lustiges Kerlchen, was man so im Fernsehen gesehen hat. Aber wenn er bei mir zu Hause war, gab es auch das totale Gegenteil. Er konnte unheimlich traurig und depressiv sein. Ich habe mich manchmal gewundert, wie schnell das hin und her bei ihm ging." Der Poptitan gab auch zu, dass er es sich vorstellen könnte, dass Daniel wirklich freiwillig von dem Schiff gesprungen ist. "Ich hoffe natürlich immer noch, dass sie ihn doch irgendwo im Maschinenraum finden. Es tut mir wahnsinnig leid. Ich bin geschockt!"

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Daniel Kübelböck #anzeige

Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am

Daniel Küblböck
 

Daniel Küblböck: Eine Freundin packt aus! So schlecht ging es ihm wirklich

 

Entsetzen bei den Fans

Auch seine Anhänger trauern auf Instagram. "So eine arme Seele. Wie viel Schmerz musste er wohl ertragen? Es ist so traurig. Ich kann es nicht in Worte fassen", schrieb ein Follower. Ein anderer kommentierte: "So tragisch! Ich bete für ihn."

Suizid-Gedanken? Kreisen deine Gedanken darum, sich das Leben zu nehmen? Sprich mit anderen Menschen darüber. Hier findet ihr Hilfe: Unter 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 findet ihr kostenfrei Hilfsangebote in vermeintlich auswegslosen Lebenslagen.