Daniel Küblböck: Giulia Siegel rechnet mit den Kritikern ab!

InTouch Redaktion

Giulia Siegel und Daniel Küblböck waren über viele Jahre befreundet. Nun rechtet die Beauty mit den Kritikern ab!

Der Schmerz sitzt bei Giulia Siegel tief, denn mit Daniel Küblböck hat sie einen guten Freund verloren. "Man soll ihn so in Erinnerung behalten, wie er gewesen ist – ein bunter Paradiesvogel", erklärt sie im Gespräch mit „t-online.de“. "Wir müssen mit Mutmaßungen aufhören, denn niemand wird erfahren, was wirklich passiert ist“, sagt sie weiter.

 

Giulia Siegel ist fassungslos

Dann rechnet sie auch mit seinen Kritikern ab: "Daniel hat schon 2003 oder 2004 bei DSDS gesagt, dass er Frauen und Männer liebt. Er war immer schon ein bunter Paradiesvogel und ich denke nicht, dass man bei einem Menschen jetzt – gerade posthum – versuchen sollte, irgendwelche Dinge in ihm zu sehen oder sehen zu wollen."

Und weiter: "Man sollte ihn einfach so stehen lassen, wie er war. Es gibt viele Menschen, die zwei Profile haben. Und jeder Travestiekünstler trägt, wenn er sich abschminkt, auch wieder keine Frauenklamotten. Das wird auch respektiert." Giulia Siegel kann noch immer nicht fassen, dass Daniel nicht mehr wiederkommen wird…