Daniel Küblböck: Was wird aus seinen Hunden?

Einfach nur tragisch! Daniel Küblböck sprang am Sonntag von einem Kreuzfahrtschiff. Seitdem wird der Sänger vermisst.

Es ist ein schreckliches Drama, was Fans, Kollegen und vor allem seine Familie noch immer nicht fassen können. Bei einem Sprung von einem Kreuzfahrtschiff ist der Sänger vermutlich ums Leben gekommen. Ob es Selbstmord oder ein Unfall war, ist bisher nicht bekannt. Nach einer stundenlangen Suche wurde die Hoffnung aufgegeben, den Musiker noch lebend zu finden.

 

Daniel Küblböck liebte seine Hunde über alles

Bei Instagram und Facebook hat Daniel Küblböck seine Fans regelmäßig auf dem Laufenden gehalten. Der Sänger war ein absoluter Tierliebhaber und hatte auch mehrere Hunde. Erst vor 4 Monaten hatte sich Daniel Küblböck einen weiteren Hund angeschafft. „Unser neues Familienmitglied ‚Texas‘“, schrieb er zu einem Schnappschuss mit dem Vierbeiner.

Bildunterschrift eingeben Foto: Instagram / Daniel Küblböck

Die Fans fragen sich auf seiner Instagram-Seite: Was wird aus seinen zwei Hunden? „Der kleine Fratz wird ohne Papa groß werden es tut mir unendlich leid“, schreibt ein User. „So süß!!! Wie wird es wohl Texas, ohne Dir gehen?“ und „Den Hunden kann man nicht erklären wieso du nicht wieder kommst...“ schreiben die Fans weiter in den Kommentaren. Was genau mit den Hunden passiert, ist unklar. Eine Variante wäre aber, dass sich seine Adoptivmutter Kerstin Kaiser um die Vierbeiner kümmern wird.