Daniel Radcliffe schockt mit Glatze - Von Harry Potter zum Neonazi

Es war schon beim ersten "Harry Potter"-Film klar: Der Junge wird es schwer haben von der Rolle loszukommen. Nicht umsonst stellt Daniel Radcliffe seither immer wieder unter Beweis, wie wandelbar er ist: Lange Haare, kurze Haare, viel Bart, wenig Bart, kein Bart.

Daniel Radcliffe
Foto: Wenn

Nun sehen wir Daniel Radcliffe bald als FBI-Agenten Nate Foster. Der ermittelt in "Imperium" undercover in der Neo-Nazi-Szene und muss sich dementsprechend auch dem Look anpassen. Also muss Agent Nate Foster und somit auch Daniel Radcliffe sich von seinen Haaren verabschieden. 

 

Nun hat er mehr Ähnlichkeit mit Widersacher Lord Voldemort, als mit Harry Potter. Noch vor kurzem sahen wir ihn mit Vollbart und wuscheligen Haaren, aber für die nächsten Wochen wird es wohl etwas kühler am Kopf werden. Im nächsten Jahr hat Radcliffe eine Menge auf der Agenda. So werden wir ihn im Kino nicht nur als FBI-Agenten, sondern auch als "Victor Frankenstein" und in der Fortsetzung von "Die Unfassbaren" sehen.