Daniel Radcliffe: So geht er mit negativer Kritik um

Daniel Radcliffe ist im zarten Alter von 12 Jahren durch seine Hauptrolle in „Harry Potter“ weltweit bekannt geworden. Seine Kindheit verlebte er seither unter ständiger Beobachtung der Öffentlichkeit.

Daniel Radcliffe spielt eine ziemlich bizarre Rolle in „Swiss Army Man“
Mit seinen Filmen eckt er häufig an
Foto: WENN.com

Somit ist er eigentlich prädestiniert dafür, genauso wie viele andere ehemalige Teenie-Stars, irgendwann unter dem ständigen Druck und der harten Kritik zusammenzubrechen. So aber nicht Daniel! Er zeigt sich total abgehärtet.

Aktuell ist der 26-jährige in dem Film „Swiss Army Man“ in der Rolle einer Leiche zu sehen. Die Tragikkomödie fährt mit etlichen Absurditäten auf. Die Handlung dreht sich um einen jungen Mann (gespielt von Paul Dano (31)), der auf einer einsamen Insel strandet und dort die von Daniel gespielte Leiche vorfindet. Diese hat nicht nur eine andauernde Erektion, sondern furzt dazu noch ständig. Ein Film, der die Zuschauer beim Sundance Film Festival angeekelt aus dem Kinosaal flüchten ließ. Vor allem Daniel geriet in die Kritik, sich auf solch eine bizarre Rolle einzulassen. Das störte ihn allerdings überhaupt nicht.

"Ich glaube, ich bin oft ziemlich naiv", so Daniel gegenüber 'uproxx.com'. "Bei diesem Film und 'Kill Your Darlings' und 'Horns' denke ich mir: 'Wieso sollte das nicht jeder lieben?' Aber ich nehme an, auf gewisse Art und Weise wird er die Leute spalten. Aber wenn man gewillt ist, sich darauf einzulassen und daran zu glauben, dann bekommt man etwas Tolles, das nicht so ist, wie alles andere." Ihm sei es jedenfalls bewusst, dass nicht jeder all seine Filme mag. Doch davon unterkriegen lasse er sich nicht! Kein Wunder, immerhin wurde er erst Ende des letzten Jahres mit einem Stern auf dem Walk of Fame ausgezeichnet. Da können die Kritiker noch so viel meckern.