Daniela Büchner: Bitteres Aus! Eiszeit nach dem "Sommerhaus der Stars"

InTouch Redaktion

So viel Nähe hat die „Freundschaft“ von Micaela Schäfer (34) und Daniela Büchner (40) nicht ausgehalten. Im „Sommerhaus der Stars“ hat es derart geknallt, dass zwischen beiden jetzt Eiszeit herrscht.

Daniela Büchner Jens
Foto: MG RTL D

Im "Closer"-Gespräch erklären beide, warum sie nichts mehr miteinander zu tun haben wollen.

So fix kann Wiedersehensfreude in tiefe Abneigung umschlagen: Als sich Nacktschnecke Micaela und Büchner-Weibchen Daniela im Sommerhaus begegnen, fallen sich die beiden in die Arme. Sie kennen sich von Treffen auf Mallorca, beschließen daraufhin, sich mit ihren Männern ein Zimmer im Haus zu teilen. Keine gute Idee! Denn schnell wird beiden klar: So gut kannten sie sich dann doch nicht. Schon nach wenigen Stunden kommt es zum Streit, der sogar dazu führt, dass Micaela und ihr Freund Felix (33) am Ende des Tages für den Auszug der Büchners stimmen.

„Daniela hat einfach ihr wahres Gesicht gezeigt“, rechtfertigt sich Micaela im "Closer"-Gespräch. „Sie hat ständig Streit provoziert, war total verbissen, hat nicht den Hauch von Selbstironie und denkt, sie sei mit dem Bundespräsidenten zusammen. Dass es sich um eine lustige Trash-Sendung handelt, wollte sie wohl nicht wahrhaben.“

 

Daniela Büchner ist stinksauer

Das will Daniela so nicht stehen lassen. Als "Closer" sie mit Micaelas Anschuldigungen konfrontiert, tobt sie: „Sie hat recht, mein Mann ist für mich ein Superstar, gerne auch der Bundespräsident. Wenn das in ihrer Beziehung anders ist, dann ist das ihre Sache. Und wenn jemand meine Kinder angeht, dann bin ich auch verbissen. Streit habe ich sicherlich nicht provoziert. Dann – und das kann sie mir glauben – wäre es viel lauter geworden. Ihr Freund war derjenige, der Menschen beleidigt und angegriffen hat. So was machen wir Büchners bestimmt nicht!“

Daniela Büchner feuert gegen die Bewohner
 

Daniela Büchner: Peinlicher Ausraster im "Sommerhaus der Stars"

Und dann mischt sich auch noch Jens ein: „Ich bin echt angepisst. Ich kenne Mica als nette und professionelle Person. Doch in Kombination mit ihrem Freund geht sie gar nicht. Der hat sich gefühlt, als sei er der Star, dabei ist er nur ihr Anhängsel. Die beiden haben uns nominiert, hinterher hat sie sich entschuldigt und gesagt, dass sie sich gegen ihren Freund nicht durchsetzen konnte.“ Micaela sieht die Sache anders: „Felix hat es als Erster gerafft, dann alle anderen im Haus, dann ich: Die Büchners nerven einfach.“

Hört sich nicht so an, als könne man da noch auf eine baldige Versöhnung hoffen. Für Jens steht fest: „Mit der rede ich nicht mehr.“ Und auch Daniela zog einen Schlussstrich, will nichts mehr hören und auch nicht mehr sehen von Micaela. Auf Instagram blockierte sie ihre ehemalige „Busenfreundin“ sogar: „Zum Glück gibt es diese Funktion. Nur leider nicht fürs wahre Leben.“

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken