Daniela Büchner: Faneteria-Zoff! Steffen Jerkel erhebt schwere Vorwürfe

Eigentlich wollte Daniela Büchner bei der Wiedereröffnung der Faneteria mit Steffen Jerkel und Peggy Jerofke zusammenarbeiten. Doch stattdessen kam es zum Streit.

Mega-Zoff zwischen Steffen Jerkel und Daniela Büchner
Foto: WENN.com

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Zoff um die Faneteria. Erst stritt Daniela Büchner sich mit ihren potenziellen Geschäftspartnern, dann rastete sie bei der Eröffnung aus. Nun verrät Steffen Jerkel seine Version der Geschehnisse. Der Auswanderer und Peggy Jerofke wollten der Witwe bei der Wiedereröffnung eigentlich unter die Arme greifen.

Daniela hatte behauptet, dass die beiden zu große Veränderungen an dem Café von Jens Büchner vornehmen wollten. Deshalb habe die Zusammenarbeit nicht geklappt. Jerkel wirft in einem langen Instagram-Video nun allerdings ein ganz anderes Licht auf die Situation.

Daniela Büchner: Neueröffnung der "Faneteria"
 

Daniela Büchner: Schock-News von der Faneteria! Harter Schlag für Danni

 

Steffen Jerkel erhebt schwere Vorwürfe gegen Daniela Büchner

Er berichtet, dass nur kleine Änderungen vorgenommen werden sollten, mit denen Daniela auch einverstanden war. So sollten beispielsweise ein spanisches Bier, eine Pizza und eine Currywurst ins Menü aufgenommen werden. Doch dann verlangte die 41-Jährige plötzlich 8000 Euro für einen Untermietvertrag.

„Da lügst du noch in die Kamera und sagst, wir wollten alles verändern und wir haben dir keinen Freiraum gegeben“, feuert Steffen. Er kritisiert scharf, dass Dani plötzlich Geld für einen Vertrag verlangte. „8000 Euro ist der Preis von Jens für die Faneteria. Dann können wir ändern was wir wollen. Und das ist dann echt? Das soll ich dir abnehmen?“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Wahrheit, warum wir die Fanateria nicht gemacht haben #@peggyjerofke

Ein Beitrag geteilt von Stephan jerkel (@steff.jerkel) am

Und der Auswanderer geht noch einen Schritt weiter. „Wir sind in den Laden gekommen, da hast du gesagt, das Hochzeitsbild von euch möchtest du übermalen, weil das hässlich ist“, erinnert er sich zurück. Außerdem habe Daniela ein komplett anderes Verhalten an den Tag gelegt, wenn die Kameras von „Goodbye Deutschland“ dabei waren.

Jerkel habe bis zuletzt gehofft, dass Daniela doch noch mit der Wahrheit rausrückt. „Ich habe gedacht, du hast den Arsch in der Hose und stellst alles klar“, sagt er in dem Video enttäuscht. Doch nun sei es für ihn an der Zeit, zu verraten, was wirklich geschehen ist. „Ich kann in den Spiegel gucken. Das ist der Unterschied“, stellt er klar.