Daniela Büchner: Jaa! Neuer Trost vier Monate nach Jens' Tod

Nach dem Tod ihres Mannes Jens Büchner hat sich Daniela offenbar Unterstützung gesucht.

Daniela Büchner: Pleite-Drama?
Foto: Facebook/ Danni Büchner

Für Daniela Büchner (40) muss es sich noch immer wie ein nicht enden wollender Albtraum anfühlen: Vor fast vier Monaten starb ihr Mann Jens († 49) ganz überraschend an Lungenkrebs. Um den schweren Verlust zu verarbeiten, suchte sie Hilfe bei einem Trauer-Coach...

Es ist ihr anzusehen, wie sehr sie leidet. Auch wenn Daniela für ihre Familie stark sein will. „Meine Kinder sind meine Helden. Ich hätte es ohne sie nicht geschafft, und ich bin froh über jeden Tag, den ich schaffe“, verriet sie gerade in einem Interview. Und fügt hinzu: „Es ist immer noch schwer! Es tut immer noch weh! Aber wir versuchen, hier den Alltag zu leben. Die Kinder halten mich ordentlich auf Trab, sie lenken mich ab.“

 

Danni Büchner sucht sich Hilfe

Doch es ist nicht nur die Familie, die Daniela Büchner neuen Lebensmut gibt, auch ein Trauer-Coach scheint ihr sehr zu helfen. Expertin Marina Schüßler ist professionelle Beraterin und Autorin des Buchs „Meine Trauer und ich“. Daniela folgt ihr bei Instagram und dankt ihr immer wieder für Ratschläge und Mut machende Worte auf ihren Social-Media-Kanälen. Bekommt sie durch sie neue Freude am Leben?

So war Jens Büchners Trauerfeier
 

Daniela Büchner: Sie zeigt ihr Liebes-Tattoo für Jens!

„In einer Krise haben wir zwei Möglichkeiten: Augen verschließen und weitermachen wie bisher oder hinsehen, sich der Selbstheilung und den Veränderungen stellen, um gestärkt daraus hervorzukommen“, erklärt die Expertin ihre Arbeit. Zudem scheint Daniela einen Trauer-Chat mit anderen Frauen zu haben, die das Gleiche wie sie durchgemacht haben, auch sie erwähnt sie in ihren Instagram-Storys.

Das alles scheint Daniela sehr zu helfen – dennoch wird das Wochenende sicher wieder traurig: Sie feiert ihren 41. Geburtstag – ohne Jens. Aber auch das wird sie schaffen, stark sein mithilfe ihrer Unterstützer. Und manchmal scheint es so, als sehe man bei ihr auch schon den Hauch eines Lächelns auf ihrem Gesicht.