Daniela Büchner: Traurige Beichte! Große Sorge um Danni!

Vor einer Woche musste Daniela Büchner den Tod von Ehemann Jens Büchner verkraften. Wie schlecht es ihr nach dem Ableben ihres geliebten Mannes wirklich geht, verrät sie nun in einer traurigen Beichte!

Wie Danni nun im "Vox"-Interview verrät, kann sie den Verlust von Jens nur schwer verkraften. So berichtet sie: "Ich weiß nur eines. Ich vermisse meinen Mann unendlich." Welch traurige Worte. Ihr geht es dabei so schlecht, dass sie selber an ihre Grenzen stößt. So fügt sie hinzu: "Ich habe ein Kissen, das lag bis zu seinem Tod auf seinem Bett dann mache ich meine Augen auf und sehe, er ist nicht da. Ich schlafe nachts nicht, ich esse kaum noch, ich funktioniere nur." Eine Tatsache gibt ihr jedoch halt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Daniela ist gerührt

Bei einer Trauerfeier hatte das Umfeld von Jens die Möglichkeit, sich von dem Malle-Star zu verabschieden. Die Anteilnahme dabei war überwältigend. So erklärt Danni weiter: "Ich weiß, dass es meinem Mann viel bedeutet hätte, dass so viele Leute Anteil nehmen."