Daniela Büchner: Pleite-Schock auf Mallorca?

Wie kommt Daniela Büchner finanziell ohne Jens klar – der nicht nur ein liebender Ehemann und Vater war, sondern auch Hauptverdiener der Familie war?

Daniela Büchner: Pleite-Drama?
Foto: Facebook/ Danni Büchner

Es ist achon drei Monate her, dass Daniela Büchner (40) Abschied nehmen musste von ihrem Jens († 49). Seitdem schien das Leben stillzustehen, die Trauer bestimmte alles. Doch langsam kehrt Danni ins Leben zurück. Nur kommen mit dem Alltag eben auch Sorgen.

Daniela Büchner: Emotionale Worte an Jens' Todestag!
 

Daniela Büchner: Trauriges Geständnis zum Jahreswechsel

Sie steht umringt von Menschen an einem Geldautomaten auf der Balearen-Insel Mallorca, will offenbar Geld ziehen. Nur wenige Sekunden später guckt sie gestresst und sorgenvoll in die Ferne, wie "Closer"-Fotos zeigen. Lief die Transaktion etwa nicht so, wie sie es sich vorgestellt hat?

 

Daniela Büchner ist jetzt auf sich gestellt

Es ist klar: Daniela Büchner ist jetzt allein für vieles zuständig, was sie sich bisher mit ihrem verstorbenen Mann Jens geteilt hat.

 

Die Erziehung der beiden gemeinsamen Kinder Jenna Soraya und Diego Armani, die Entscheidung, wie es mit ihrem Fan-Café „Faneteria“ weitergeht. Sie muss einen Haushalt schmeißen – und vor allem: Geld verdienen. Bis zu seinem Tod war Jens der Hauptverdiener der Familie: Er war der Star der VOX-Auswanderershow „Goodbye Deutschland“, trat als Malle-Sänger in Bars und bei kleineren Konzerten auf. Ein Mallorca-Insider packte gegenüber "Closer" aus: „Jens hat uns Anfang 2018 erzählt, dass er 2017 eine Million Umsatz gemacht hat… Pro Auftritt kassierte er knapp unter 3.000 Euro.“ Hat er davon wirklich etwas zurückgelegt für seine Familie?

 

Hat Jens Büchner Geld zurückgelegt?

So oder so: Es ist viel Geld, das jetzt wegbricht – aber hohe Kosten, die bleiben. Eine Finca, wie Daniela und ihre Familie sie auf Mallorca derzeit bewohnen, kostet rund 1.600 Euro Miete im Monat. Wohl auch deshalb ist sie auf der Suche nach einer anderen Bleibe auf der Insel. Die Miete für die „Faneteria“, die derzeit in Winterpause ist, wurde bereits im Voraus für ein Jahr bezahlt. Aber trotzdem sind wohl ein paar Rechnungen offen: „Vom Personal hörten wir, dass öfter Lieferantenrechnungen nicht bezahlt wurden und auch oft Gläubiger anriefen oder vor der Tür standen. Das Personal hat auch einen Anwalt eingeschaltet, da noch unbezahlte Überstunden offen sind“, erzählt uns der Insider.

Einnahmen dürften derzeit also knapp sein – doch Hilfen wie Kindergeld und Halbwaisenrente sind ein guter Grundstock. Kürzlich wurde zudem ein Benefiz-Konzert angesetzt, dessen Erlös an die acht Kinder der Patchwork-Familie gehen soll. Daniela Büchner bleibt zudem weiterhin Teil von "Goodbye Deutschland". Nach der Absage ihrer Teilnahme beim diesjährigen Dschungelcamp bringt zumindest das weiterhin Geld ein. Und vielleicht war der sorgenvolle Blick von Daniela am Geldautomaten ja auch nur einem technischen Problem geschuldet. Hoffen wir’s mal!