Dany Michalski: "Bachelor"-Kandidatin lebte von Hartz-IV

InTouch Redaktion

Dany Michalski nahm 2014 bei „Der Bachelor“ teil und buhlte damals um Christian Tews.

In der Kuppelshow belegte die 41-Jährige den vierten Platz.

Dany Michalski: "Bachelor"-Kandidatin lebte von Hartz-IV
Foto: gettyimages

Nun überrascht die ihre Fans mit einer krassen Beichte: Die ehemalige „Bachelor“-Kandidatin lebte damals von Hartz-IV! In den 90er Jahren war sie als Model sehr erfolgreich, doch dann folgte der totale Absturz und hatte kaum noch Geld.

„Nachdem mein Mann in den USA wegen Veruntreuung von acht Millionen Dollar verhaftet wurde, hatte ich nichts mehr. Denn er hat auch mein Geld in Höhe von 250 000 Euro vereinnahmt“, erzählt Dany Michalski in der „Bild“-Zeitung.

„Ich musste über Nacht nach Deutschland zurück und wieder von vorne beginnen. Was niemand weiß: Ich lebte damals von 810 Euro Hartz IV“, sagte sie weiter. Die Beamten wollten ihr zunächst nicht abkaufen, dass sie einen Antrag auf Hartz-IV stellt, denn schließlich kannte man sie aus dem Fernsehen – ihr Vater hat dann auf der Behörde erklärt, in welcher Situation sie sich wirklich befinde. In der RTL II-Doku „Höllische Beziehungen“ erzählt sie über die schwere Zeit. Mittlerweile hat sie wieder mehrere Jobs und kann davon leben.