Das Supertalent: Jay Oh sang sich aus dem Publikum ins Finale

Eigentlich wollte Jay Oh "Das Supertalent" ganz gemütlich von den Zuschauerrängen aus beobachten, eigentlich...

Denn als in einer Pause zwischen zwei Auftritten nach Talenten im Publikum gefragt wird, gelingt dem 29-jährigen Sozialpsychologen das Unglaubliche: Er bringt es vom Zuschauer zum Finalisten!

Das Supertalent: Jay Oh sang sich aus dem Publikum ins Finale
Foto: © RTL / Frank Hempel

Als Jay zum ersten Mal die Supertalent-Bühne betritt, um in der Pause ein Lied zum Besten zu geben, erwartet wohl keiner - am wenigsten er selbst - was passieren würde. Doch gleich nach den ersten Tönen seiner a capella Darbietung von Stevie Wonders "Superstition" hatte der talentierte Sänger das Publikum und die Jury im Sturm erobert.

"Mit Playback wäre das die beste musikalische Leistung heute Abend gewesen", lobt Dieter Bohlen (61) begeistert und bittet: "Komm doch gleich noch mal wieder!"

Das ließ sich der 29-Jährige nicht zweimal sagen und erschien mit musikalischer Begleitung zurück auf der Bühne.

Während Jay Michael Bublés Song "Feeling Good" sang, passiere es dann: Sein Mut und sein außergewöhnliches Gesangstalent wurden vom Poptitanen höchstpersönlich mit dem goldenen Buzzer belohnt - für Jay geht es damit automatisch ins Supertalent-Finale!

"Eine ganz, ganz tolle Leistung!", freut sich Dieter Bohlen noch über seine Entdeckung, "Du kannst wahrscheinlich alles singen!"

"Mit Playback wär das die beste musikalische Leistung heute Abend gewesen."


(Quelle: rtl.de)

a capella "Superstition" von Stevie Wonder. Dieter Bohlen ist von dieser spontanen Einlage begeistert: "Mit Playback wär das die beste musikalische Leistung heute Abend gewesen." Und so ein Playback lässt sich schnell beschaffen. Daher bittet der Supertalent-Chefjuror: "Komm doch gleich nochmal wieder!"


(mehr dazu bei www.rtl.de)