David Ortega "beweist" seine Thesen und fragt: "Wer ist jetzt dumm?"

Schade, dass David Ortega schon so früh das Camp verlassen musste. Eigentlich waren seine wilden Thesen über das Leben, die Welt und den Rest des Universums ziemlich unterhaltsam und sorgten für einige Highlight-Momente im aktuellen Dschungelcamp

David Ortega: Erste Worte nach dem Dschungel-Aus
Foto: © RTL / Stefan Gregorowius

Wer die starken Nerven hatte und ganz genau hinhörte, der konnte allerdings schon erahnen, dass Ortega mit seinen wilden Weisheiten möglicherweise irgendwo, irgendwann etwas ganz Richtiges meinte. Allerdings vielen diese Informationen ganz schnell seiner unkoordinierten Amok-Rhetorik zum Opfer.

Das möchte der Ex-"Köln 50667"-Star nun auch endlich unter Beweis stellen und untermauert seine Behauptungen mit verschiedenen Artikeln.

  1. Die Dinosaurier- Was David im Camp sagte: „Ich finde Vögel sind so wie Dinosaurier. Und die Dinosaurier haben viel Scheiße gebaut und deshalb esse ich den Vogel.“  Nun lässt er uns wissen, dass es eigentlich nur um die Theorie ging, dass Vögel die letzten Verwandten der Dinosaurier seien. Welche "Scheiße" die Dinos genau "gebaut" haben sollen, muss er uns aber noch erklären.
  2. Pflanzen sind schlau - Ortega bemüht auf Facebook nun den Physiker und Biomechaniker Claus Mattheck. Zwar sagt der auch nicht, dass Pflanzen ein Bewusstsein haben und intelligent handeln, aber immerhin bestätigt er, dass Pflanzen sich aktiv anpassen können und "Selbstoptimierer" seien. Nennen wir Davids Weisheit zu den schlauen Pflanzen mal eine sehr großzügige Auslegung wissenschaftlicher Fakten.

Eines steht fest: David Ortega will sich nicht als dumm abstempeln lassen und setzt einiges daran, zumindest zu zeigen, wie er auf seine merkwürdigen Ideen kam. Im Moment gibt es allerdings noch eine ganze Reihe Dinge, bei denen wir sehr gespannt sind, worum es da ursprünglich mal gehen sollte.