Davis Cripe: 16-Jähriger stirbt an Koffein-Überdosis

InTouch Redaktion

Davis Cripe: 16-Jähriger stirbt an Koffein-Überdosis - Es klingt wie das traurige Ende einer dummen Wette. Es klingt, als sei Koffein nicht das einzige Problem gewesen.

Koffein
Foto: getty

Es klingt, als wäre es das Ende einer langen Problematik. Doch laut Gerichtsmediziner trifft nichts von all dem zu.

Davis Cripe war ein gesunder Teenager, hatte keine Herzprobleme und nahm auch keine Drogen oder auch nur Medikamente, die eine gefährliche Wechselwirkung hätten hervorrufen können. Und doch starb er an einer Menge Koffein, die für viele andere Menschen ganz unproblematisch ist. 

Er trank einen Kaffee, einen Energydrink und eine große Flasche Mountain Dew Limonade (etwas mehr Koffein als gängige Cola). Im Klassenzimmer brach der Schüler dann plötzlich zusammen und starb. Die Menge an Koffein, die er zu sich nahm ist zwar recht hoch, doch für viele andere Menschen überhaupt kein Problem. Und doch mussten die Ärzte erklären, dass Davis Cripe an einem "Koffein-induzierten Herzproblem und Rhythmusstörungen" gestorben ist. Keine anderen Substanzen wurden im Blut des Jungen gefunden. Der erschütterte Vater wendete sich bereits an die Öffentlichkeit und sieht vor allem in den Energy-Drinks das Problem:  "Ich bitte alle Eltern, mit ihren Kindern die Gefahren von Energy-Drinks zu diskutieren!"

 

Hatte Davis Cripe doch einen Herzfehler?

Der Gerichtsmediziner Gary Watts erklärt: "Wir möchten hier nicht Koffein verteufeln, aber ich denke wir sollten da genauso aufpassen, wie bei Zigaretten und Alkohol." Obwohl die Ärzte sich sicher sind, dass das Coffein das Herz so belastet hat, dass Davis Cripe daran starb, suchen sie noch nach einer genaueren Erklärung. Gegenüber dem Guardian erklärt Mediziner Tony Heagerty, dass Cripe einen unentdeckten genetischen Herzfehler gehabt haben könnte und dass das Koffein das Herz zu sehr strapaziert hat. "Ich glaube das Koffein muss mit irgendetwas interagiert haben, was mit seinem Herzen nicht stimmte. Wenn man eine Person mit einem Herzfehler ist, bringt man sich mit dem Konsum von viel Koffein einfach in Gefahr."