Debbie Rowe: Mutter von Paris Jackson brennt Haus ihrer Freundin nieder!

Das muss ein Schock gewesen sein! Debbie Rowe, die Mutter von Paris Jackson, hat das Haus einer Freundin niedergebrannt.

Debbie Rowe: Mutter von Paris Jackson brennt Haus ihrer Freundin nieder!
Foto: Getty Images

Natürlich lag dies nicht in ihrer Absicht, es handelte sich lediglich um einen Unfall. Die 58-Jährige wollte sich in der Hütte ihrer Freundin in den Wäldern von Vermont erholen, wie „TMZ“ berichtet hat. Bei Debbie Rowe wurde im vergangenen Sommer Brustkrebs diagnostiziert. Die anstrengende Behandlung  und die dazugehörige Chemotherapie haben der Ex-Frau von Michael Jackson viel Kraft geraubt. Nun wollte sie in der Abgeschiedenheit im Haus ihrer Freundin neue Kraft tanken und sie von den Strapazen, die ihr Kampf gegen den Krebs mit sich gebracht hat, erholen.

Paris Jackson's Mutter Debbie Rowe spricht über Selbstmordversuch ihrer Tochter...
 

Paris Jackson: Die Beziehung zu Debbie Rowe wird immer enger

 

Die Ex-Frau von Michael Jackson wollte sich eigentlich nur von ihrer Krebserkrankung erholen

Debbie Rowe und ihre Freundin wollten die Zeit offenbar nutzen und die im Jahr 1937 erbaute Waldhütte wieder auf Vordermann bringen. Gemeinsam haben die zwei Frauen also ein paar Verschönerungsreperaturen vorgenommen. Unter anderem wohl auch die Zierleisten im Wohnzimmer mit Leinöl behandelt. Dummerweise machte sich Debbie Rowe an die Arbeit, als die eigentliche Hausbesitzerin nicht zugegen war. Als die Mutter von Paris Jackson eine kleine Pause machte und sich dafür ins Haupthaus zurückzog, ließ sie den mit dem Leinöl getränkten Putzlappen achtlos in der Holzhütte liegen. Ein fataler Fehler. Der Lappen entzündete sich und ging in Flammen auf. Das Holzhäuschen brannte komplett nieder. Zum Glück wurde bei dem Unglück niemand verletzt.