Demi Lovato & Nick Jonas: Konzert wegen Trans-Gesetz abgesagt

Für Demi Lovato und Nick Jonas spielt Gleichberechtigung eine große Rolle. Deshalb sagten die beiden nun kurzerhand auch ihre Konzerttermine in North Carolina ab.

Nick Jonas und Demi Lovato sagen ihr Konzert ab
Demi Lovato und Nick Jonas sagen ihr Konzert ab
Foto: GettyImages/Jeffrey Mayer

Grund dafür ist ein kürzlich verabschiedetes Gesetz, welches transsexuelle Menschen in eine missliche Lage bringt.

Von ihnen wird gefordert, dass sie sich bei der Benutzung öffentlicher Toiletten nach dem Geschlecht richten, mit dem sie geboren wurden. Dieses Gesetz sorgte in letzter Zeit für viel Aufruhr und dafür, dass Menschen gewaltsam von der Polizei aus öffentlichen Toiletten gezerrt wurden.

"Nach langer Überlegung haben wir uns dazu entschlossen, die Shows zu canceln. Eins unserer Anliegen ist es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle Konzertbesucher gleichwertig, verstanden und akzeptiert fühlen - so, wie sie sind", verkündete Demi deshalb auf Instagram. Mit diesem Schritt möchte sie ein Zeichen gegen die Diskriminierung setzen und zeigen, dass sie und Nick das neue Gesetz nicht unterstützen.