In der Deckenwand: Horror-Fund im Bestattungsinstitut

In einem Bestattungsinstitut in Detroit wurde ein schrecklicher Fund gemacht...

Horror-Fund in einem Bestattungsinstitut
Horror-Fund in einem Bestattungsinstitut Foto: iStock

Ein anonymer Brief an die Polizei führte in der US-Stadt Detroit zu einer schrecklichen Entdeckung. In einem Bestattungsinstitut fanden die Beamten elf Baby-Leichen. Diese waren in der Deckenwand versteckt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tote Säuglinge wurden eingemauert

Die Detroiter Polizei berichtet, dass sich neun der Kinder in Pappschachteln befanden, die anderen beiden steckten in Schatullen. Das Bestattungsunternehmen ist bereits seit sechs Monaten geschlossen, weil ihm die Lizenz entzogen wurde. Der Grund: Es wurden einbalsamierte Körper gefunden, die bereits zersetzt waren. Außerdem ist auch von anderen Verstößen die Rede.

Nun ordnete die Polizei eine Durchsuchung des Gebäudes an, um festzustellen, ob sich darin weitere Leichen befinden.