"Der Landarzt" Walter Plathe outet sich als bisexuell

InTouch Redaktion
Walter Plathe outet sich als bisexuell
Foto: getty

Wenn Walter Plathe seine Biografie "Ich habe nichts ausgelassen" nennt, dann kann man dem "Landarzt"-Star wohl schon glauben. Denn das gilt auch für seine Sexualität. "Ich durfte die schöne Erfahrung machen, dass ich mehr lieben darf als andere, nämlich Frauen und Männer“, erklärt Plathe, der von 1992 bis 2008 in der ZDF-Erfolgsserie spielte, unaufgeregt in dem Buch.

Doch so entspannt wie der "Landarzt" jetzt darüber reden kann, konnte er es nicht immer. Schon während seiner ersten Ehe mit Constanze Plathe hatte er etwas mit einem Regisseur. „Constanze hatte es wirklich nicht leicht mit mir. Ich habe sie bisweilen arg strapaziert. Unser Sohn Janek kam auf die Welt, als ich in Berlin war. Bei einer der nächsten Drehpausen in Berlin ging ich eines Abends nach der Vorstellung nicht zu Frau und Kind, sondern mit Kollegen in eine Kneipe im Prenzlauer Berg. Am Nebentisch saßen Studenten des Regie-Instituts“, berichtet Walthe Plathe aus seiner Vergangenheit. "Anfangs war es nur eine wirre Ahnung, dann wurde es Gewissheit: Ich hatte mich in diesen Mann verliebt. Und er sich in mich ...“

 

Walter Plathe hatte stets die (Qual der) Wahl

Seine neue Liebe Rainer war dann auch der Grund für die Trennung von Ehefrau Constanze. „Sie hat es einfach nicht verstanden, was ich wiederum sehr gut verstehe

n konnte. Alle Träume, alle Pläne, alle Hoffnungen waren zerplatzt. Doch bei all der großen Traurigkeit – niemand hat mich verurteilt, verstoßen oder mir Vorwürfe gemacht.“ Es folgten weitere Beziehungen mit Männern, aber auch mit Frauen. Von 1999 bis 2008 war Walter Plathe zuletzt mit Schauspielkollegin Victoria Sturm verheiratet. „Es ist ein wunderbares Leben, wenn es einem gegeben ist, sich emotional zu verausgaben, wenn man so viel Liebe vergeben kann. Aber es zehrt auch an der Substanz ...“

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken