Desirée Nick: Entsetzen nach Prinz Harrys Hochzeit

InTouch Redaktion
Desirée Nick ist außer sich
Foto: Facebook/Desiree Nick

Am Samstag gaben Prinz Harry und Meghan Markle sich vor einem Millionenpublikum das Ja-Wort. Menschen aus aller Welt verfolgten das Spektakel im Fernsehen – so auch Desirée Nick.

Allerdings war die Entertainerin von der ZDF-Berichterstattung absolut nicht begeistert. "Selten dümmeres Gequatsche über diese Hochzeit gehört als beim ZDF und dessen drei 'Experten-Moderatoren'! Wurde wohl von einem Team der AFD moderiert!", schreibt die 61-Jährige wütend auf Facebook. "Das Wort 'schwarz' fiel in Dauerschleife. 'Frauen sind wie Teebeutel' - Zoten am Rande taten ihr übriges. Sowas wie diese 3 Moderatoren würden in UK nichtmal einen Job als Schuhputzer behalten dürfen... Shame on you!"

Mit ihrer Meinung steht Nick nicht alleine da. "Liebes #ZDF, habt Ihr Eure beste AfD-Delegation zur #RoyalWedding Berichterstattung geschickt?! Mit dem Zweiten sieht man weißer? So viel rassistische Parole habe ich seit dem NPD-Parteitage nicht mehr gehört", schrieb eine aufgebrachte Userin beispielsweise auf Twitter. Trotzdem sahen zwischen 11 und 15 Uhr 5,98 Millionen Menschen zu und sorgten damit für einen klaren Quotensieg am Samstag.

 
Trendige Sneaker auf otto.de entdecken