Désirée Nick: Schock-Aussage zu Daniel Küblböck

Dass Désirée Nick kein Blatt vor dem Mund nimmt, ist bekannt. Ging sie aber mit einer Aussage zu Daniel Küblböck jetzt zu weit?

Désirée Nick: Schock-Aussage zu Daniel Küblböck
Foto: gettyimages

Es sollte eine entspannte Talkrunde im TV werden. Désirée Nick war zu Gast im „Kölner Treff“ und wollte dort ihr Buch "Nein ist das neue Ja" vorstellen.

"Die Gesellschaft leidet unter Stress, Burnout, Depressionen. Unsere Gesellschaft wird immer kälter. Reaktionen werden immer radikaler. Und trotz großer Freiheit wird die Gesellschaft immer intoleranter", erklärt Désirée Nick.

 

Hartmut Engler saß neben ihr. Der PUR-Sänger erklärte, dass er sich dazu entschieden hat, eine Auszeit zu nehmen. Désirée Nick findet die Entscheidung gut: "Er hat Nein zur Depression gesagt. Er hat einen neuen Weg für sich gefunden. Er hat gesagt: Ich unterwerfe mich nicht dem, was man mir überstülpt, sondern ich suche in mir nach Kräften und ich finde Entscheidungen, um Nein zu dem sagen zu können, was mich vielleicht in einen Abgrund führt."

 

Désirée Nick schockt mit Aussage zu Daniel Küblböck 

Dann ergänzte sie: „Andere springen stattdessen vom Schiff.“ Das war eine Anspielung auf Daniel Küblböck, welcher am 9. September von einem Kreuzfahrtschiff sprang – bisher ist jedoch noch nicht erwiesen, ob es ein Selbstmord oder ein Unfall war.

Daniel Küblböck sprach über den Tod
Daniel Küblböck wird seit dem 9. Septemver vermisst - Foto: GettyImages

Das Publikum im Saal war über die Aussage von Désirée Nick schockiert. Sogar Moderatorin Bettina Böttinger musste dann eingreifen: "Na gut, das können wir nicht beurteilen, was die eigentlichen Gründe dafür gewesen sind, weil er darüber keine Auskünfte gegeben hat", sagt sie.