Detlef D! Soost: Drama um seine Gesundheit!

DETLEF D. SOOST (48) - Der Tänzer arbeitet unter Schmerzen. CLOSER kennt die Hintergründe...

Detlef D! Soost: Drama um seine Gesundheit
Detlef D! Soost: Drama um seine Gesundheit Foto: Getty Images

Ein gesunder, fitter Körper ist sein Kapital! Doch was kaum einer weiß: Detlef D. Soost leidet unter einer Hüftdysplasie. Die Folge davon sind heftige Schmerzen, seit Jahrzehnten. Eigentlich sollte er sich schonen. Trotzdem arbeitet er weiter als Tänzer und Choreograf – aufhören ist keine Option. CLOSER sprach mit seiner Frau Kate Hall.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Detlef D! Soost: Sorge um seine Gesundheit

Tanzen ist Knochenarbeit, die auf Dauer an die Substanz geht – vor allem, wenn man, wie Detlef, unter einer Fehlstellung des Hüftgelenks leidet, die sich durch Belastungen nur verschlimmern kann. Doch der ehemalige „Popstars“-Coach geht das Risiko ein und beißt sich durch. „Wenn etwas passiert, dann hat man wirklich ein Problem“, bekennt Kate Hall. Sie weiß, dass für ihren Mann jeder Schritt und jede Bewegung eine besondere Herausforderung darstellt. „Er ist mit einer Hüftdysplasie geboren. Dass er überhaupt so viel tanzen konnte im Leben, ist mir ein Rätsel.“ Und er macht weiter ohne Rücksicht auf seine Erkrankung.

Detlef D! Soost tritt nicht kürzer!

„Natürlich hat er sehr oft Schmerzen“, verrät Kate. „Aber Tänzer sind hart im Nehmen, und Schmerzen gehören dazu.“ Und auch die Sorge um ihren Liebsten ist ein ständiger Begleiter in ihrem Leben. Ist das vielleicht auch ein Grund, warum sie und Detlef nach einem gemeinsamen und seinen zwei Kindern aus einer früheren Beziehung keinen weiteren Nachwuchs wollen? Kate: „Kinder sind wunderbar, aber wir sind so froh, dass sie endlich etwas größer und selbstständiger sind. Ich genieße diese Zeit. Für uns ist die Planung abgeschlossen!“