intouch wird geladen...

Deutsche Ärzte entfernen 10-Kilo-Tumor

Sie sah aus wie hochschwanger, doch es war ein zehn Kilo schwerer Tumor! Eine Frau war wegen Blasen- und Magenschmerzen in das Düsseldorfer "Marien Hospital" eingeliefert worden, wie verschiedene Medien berichten.

Deutsche Ärzte entfernen 10-Kilo-Tumor
Deutsche Ärzte entfernen 10-Kilo-Tumor iStock

Beim Ultraschall fanden die Ärzte schließlich, was es war, das der Frau die großen Schmerzen bereitete. Ein Zehn-Kilo-Tumor. Dieser muss den Berichten zufolge drei oder vie Jahre lang gewachsen sein ohne, dass die Frau ihn bemerkte auch, wenn das kaum zu glauben ist.

Denn: Ihr Bauch muss immer dicker geworden sein. "Als die Frau in die Notaufnahme kam, sah sie aus, als wäre sie hochschwanger mit Zwillingen", sagte Andrej Müller-Funogea, der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Der Tumor reichte vom Eierstock fast bis ans Zwerchfell der Frau heran. Diagnose: Eierstockkrebs. Doch es gab auch eine gute Nachricht: Der Tumor war gutartig und konnte somit ohne größere Komplikationen entfernt werden.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.
var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';var basic4Fallback = mobile_basic4Fallback = '
';var basic5Fallback = mobile_basic5Fallback = '
';var basic6Fallback = mobile_basic6Fallback = '
';