Die Bachelorette: Tattoopanne bei Niklas Schröder

InTouch Redaktion
Niklas Schröder bei der Bachelorette
Foto: RTL

Die Bachelorette: Tattoopanne bei Niklas Schröder - Bei so vielen tätowierten Armen hat man schon gar nicht mehr genau hingeschaut, zumal viel doch einen sehr ähnlichen Look hatten: Tattoo-Sleeves in Schwarz und Grau mit gelegentlichen Anleihen aus traditionell asiatischen Tattoo-Stilen. Da blickt man schon etwas weniger auf die Details.

Nun fällt aber auf, dass sich bei Niklas Schröder das Fehlerteufelchen eingeschlichen hat. Auf seinem Arm steht, passend zu dem großen Julius Cäsar, der auf seinem Rücken prangt, der weltbekannte Spruch: "Veni vidi vici." Allerdings ist dieser leider falsch buchstabiert. Denn auf dem Arm steht "vedi", statt "vidi". Hoppla!

 

Niklas Schröder: Große Worte bei "Die Bachelorette"

Da ist natürlich immer die Frage, wo sich nun der Fehler eingenistet hatte - beim Tätowierer, oder bei Niklas? Ärgerlich wird es sicher schon für Nilkas Schröder sein. So hat er sich doch bei der Bachelorette stets als Freund der ganz großen Worte erwiesen. So verglich er das erste Treffen mit der Geburt seiner Nichte und erklärte, dass das unangenehme Gefühl, das sich breit machte als David Friedrich bei Jessica Paszka übernachtete, schlimmer als tote Hundewelpen und Weltkriege wäre.

Der Bachelorette-Kandidat wird den Fehler sicher längst bemerkt haben. Ob es ihn nun sehr stört, ist noch nicht bekannt, doch ganz so auffällig ist der Fehler dann auch nicht.