"Die Höhle der Löwen": Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gründer

Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft! Der "Höhle der Löwen"-Gründer "Von Floerke" steht unter Betrugsverdacht.

Die Höhle der Löwen: Dieser Deal ist nach der Show geplatzt!
Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Der Betrugsskandal um "Von Floerke" weitet sich aus.

Bereits vor Wochen wurde bekannt, dass der bei der "Höhle der Löwen" von David Schirrmacher gegründete Online-Handel "Von Floerke" in einen Betrugsskandal verwickelt sein soll: So häuften sich die Beschwerden zahlreicher Kunden, die ihre bestellten und bezahlten Luxusartikel nicht bekommen haben wollen.

Jetzt gibt es Neuigkeiten in der vermeintlichen Betrufsaffäre: Zwei Kunden erstellten Strafanzeige gegen das Unternehmen!

 

Die Bonner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen "Von Floerke"

Wie die Bild-Zeitung berichtet, werde jetzt offiziell gegen die Firma ermittelt:

"Es gibt zwei Strafanzeigen wegen Betrugsverdacht. Die Ermittlungen dauern an", zitiert die Zeitung Sebastian Buß, Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft.

Der Anwalt von "Von Floerke" hielt sich mit einer Erklärung zu den Anzeigen gegenüber der Bild vorerst zurück:

"Unsere Mandantschaft kann sich zu den Vorwürfen nicht äußern, da ihr der Inhalt möglicher Strafanzeigen nicht bekannt ist."

Und auch David Schirrmachers "Die Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen wollte sich zu den Vorwürfen nicht weiter äußern:

"Wir wissen von den Ermittlungen, uns liegen aber keine Details zur Sachlage vor. Daher können wir uns aktuell zu dem Thema noch nicht äußern, gehen aber davon aus, dass die Strafanzeigen von verärgerten Kunden ausgehen, die bedauerlicherweise aufgrund von Lieferschwierigkeiten noch immer auf Ihre Ware warten", erklärte der Geschäftsmann in der Zeitung.