Die Krätze breitet sich in Deutschland aus!

Eigentlich dachte man, die Krätze gibt es nicht mehr. Die Hautkrankheit ist aber überraschend in Deutschland zurück und breitet sich rasant aus.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Krätze ist in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Besonders im Norden leiden immer mehr Menschen unter der Hautkrankheit – die meisten Fälle gibt es derzeit in Schleswig-Holstein. Auch in Nordrhein-Westfalen breitet sich die Krankheit rasant aus – in Bonn musste in einem Krankenhaus sogar eine ganze Station geschlossen werden.

Besonders betroffen sind Einrichtungen wie Pflegeheime, Schulen und Kindergärten. Die Therapie gegen die Krätze gestaltet sich ebenfalls als schwierig, da das Medikament derzeit nicht lieferbar ist – Grund dafür sind produktbedingte Schwierigkeiten.

So kann man sich mit Krätze infizieren

Ursache für die Krätze sind Skabies-Milben. Besonders der Intimbereich und die Achseln sind betroffen. Durch Hautkontakt von mindestens 5 Minuten wird die Krätze übertragen – deshalb können sich vor allem auch Liebespaare durch Sex oder Kuscheln infizieren.

So kann man sich vor Krätze schützen

Um sich komplett vor Krätze zu schützen ist jedoch schwierig. Um eine Infektion zu vermeiden, sollten Handtücher oder auch Kleidung bei 60 Grad gewaschen werden. Nur so kann eine Ansteckung vermieden werden.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.