Diese 15 Songs werdet ihr nie wieder so hören wie früher!

Das eine oder andere wussten wir zwar schon länger, haben es aber erfolgreich verdrängt. Diese Songs werden wir nie wieder so hören wie früher.

15 Song Facts
Foto: Jive Records

1. Aerosmith's Balladen-Knaller "I don't Want to Miss a Thing" wurde eigentlich für Celine Dion geschrieben.

2. "Girls Just Wanna Have Fun" wurde durch Cindy Lauper zum 80er-Hit. Das Original stammt von einem Mann namens Robert Hazard.

3. Guns 'n' Roses haben "Sweet Child of Mine" in 5 Minuten zusammengeschustert.

4. In "Summer of 69" ging es nie um das Jahr 1969. Aber Bryan Adams verriet, dass er die Sexstellung meinte und die Zahl im Song metaphorisch für Sex im allgemeinen sei. 

5. "Rock Your Body" hätte eigentlich ein Michael Jackson Song werden sollen. Stattdessen machte ihn Justin Timberlake. Geschrieben wurde er übrigens von Pharell Williams.

6. "Baby One More Time" wurde von der 90er Girlband TLC abgelehnt. So konnte Britney Spears damit zum Weltstar werden. 

7. Genau anders lief es mit "Umbrella". Eigentlich sollte Britney Spears den Song singen. Jedoch gelangte er letztenendes zu Rihanna und sie startete damit durch.

8. Wenn wir an den kleinen, halbnackten, extrovertierten Mann mit der Minipli-Welle vor Augen haben, können wir uns kaum vorstellen, dass Prince das gefühlvolle "Nothing Compares 2 U" geschrieben hat.

9. "Since U Been Gone" war ein Megahit. Doch Pink und Hilary Duff lehnten ab, ehe Kelly Clarkson den Song bekam.

10. Bleiben wir bei Kelly Clarkson. Sie sang mit John Legend den Tokio Hotel Song "Run, Run, Run". Der Song erschien als einer ihrer eigenen Songs. Tokio Hotel, die am Song mitgeschrieben haben veröffentlichten ihn allerdings auch relativ zeitgleich.

11. Da wird sich der Songwriter gefreut haben. Kylie Minogue feierte mit "Can't Get You Out of My Head" ihr Comeback. Dem Song drohte auf einem Album von S Club 7 im Sande zu verlaufen.

12. "Disturbia" von Rihanna war eigentlich für ihren Prügel-Ex Chris Brown vorgesehen. 

13. Jetzt wissen wir auch, an wen der super Oldie "Uptown Girl" von Billy Joel gerichtet war. Es war Supermodel Elle Macpherson.

14. "Hollaback Girl" von Gwen Stefani hingegen war an Courtney Love gerichtet. Die Witwe von Kurt Cobain behauptete in einem Interview, dass sie mit Gavin Rossdale geschlafen hätte, während er schon mit Stefani zusammen war. 

15. Lady Gagas "Telephone" sollte eigentlich an Britney Spears gehen. Es gibt sogar eine Demo-Aufnahme von Britney.