Dieser Parasit löst eine tödliche Krankheit aus!

Bei der Afrikanischen Schlafkrankheit handelt es sich um eine übertragene Infektionskrankheit, die durch den Parasit Trypanosomen ausgelöst wird. 

Erster Deutscher infiziert sich mit tödlichen Horror-Virus
Foto: iStock

Forscher haben nun neue Details zu dem Virus herausgefunden. Der Erreger löst die Schlafkrankheit aus - ohne Therapie kann diese für den Menschen tödlich enden. Trypanosomen werden meist von Insekten auf Tiere übertragen. Doch auch der Mensch kann sich mit der Krankheit infizieren. 

 

Das sind die Symptome

Der Parasit kann Entzündungen im ganzen Körper auslösen und erreicht das Gehirn. Im ersten Stadium  beginnt die Krankheit mit Fieber und bei der Einstichstelle entsteht meist eine Schwellung. Die Lymphknoten schwellen im weiteren Verlauf an und es kommt vermehrt zu Schüttelfrost. Juckreiz und Hautveränderungen sind ebenfalls möglich. Im letzten Stadium kann der Mensch ins Koma fallen, was dann mit dem Tod enden kann. 

 

Das Immunsystem erkennt den Erreger nicht, da er immer wieder seine Oberfläche verändert - genau das hat jetzt die Arbeitsgruppe Molekulare Parasitologie an der LMU untersucht. "Wir interessieren uns vor allem dafür, wie diese genetische Variabilität reguliert wird", heißt es in einem Statement. 

Zu größeren Epidemien kam es immer wieder in afrikanischen Ländern und ist auch heute dort noch ein großes Thema. Seit 2009 sind die Erkrankungszahlen erstmalig rückläufig. Die Neuerkrankungen belaufen sich im Jahr auf rund 30.000.