Dieter Bohlen und Carina Walz: Jaa, Familien-Hammer! Jetzt ist es offiziell

So ein Leben als Pop-Titan kann ganz schön stressig sein! Doch das will Dieter Bohlen jetzt ändern: Er sagte seine „Mega Tournee“ für 2020 ab - und zwar aus dem besten Grund der Welt!​

Dieter Bohlen und Carina
Foto: Instagram/ dieterbohlen

Es war die Schock-Nachricht der vergangenen Woche: Dieter Bohlen sagt seine für das kommende Jahr geplante Tournee ab, stattfinden werden nur zwei Konzerte in Oberhausen und Dresden. Schnell machten Gerüchte die Runde, der Pop-Titan sei nicht fit – gegenüber "Closer" verrät Bohlen, was wirklich hinter seiner Konzert-Absage steckt.

Zwölf Auftritte waren für das Frühjahr 2020 geplant – doch am vergangenen Dienstag gab Dieter Bohlen (65) über seinen Instagram-Account bekannt, dass er diese Konzerte leider absagen muss. „Nach dem megamäßigen Erfolg meiner Tour und Hallen mit mehr als 10.000 Besuchern muss ich jetzt ein Jahr Pause machen“, erklärt Bohlen seine Beweggründe. „Ich hatte in diesem Jahr einfach keine Zeit mehr, Dinge zu tun, die mir sehr am Herzen liegen.“ Im "Closer"-Interview verrät der „DSDS“-Juror: „Es fiel mir unglaublich schwer, die Tour abzusagen. Ich habe die Entscheidung wirklich x-mal hin und hergeschoben, aber habe dann gemerkt, dass ich einfach mehr Zeit für die Familie brauche. Ich hatte oft ein schlechtes Gewissen, wenn ich losgefahren bin und nicht bei ihnen sein konnte.“ 

 

Dieter Bohlen: Auszeit für die Familie

Dieter Bohlen ist seit 13 Jahren mit Carina Walz (35) zusammen, die beiden haben kleine Kinder. Der Pop-Titan versucht immer, seine Familie und Engagements unter einen Hut zu bekommen, fährt oft spätabends nach den Dreharbeiten für seine TV-Shows noch nach Hause, um morgens mit Carina und den Kids am Frühstückstisch zu sitzen, wie er einmal verriet. „Ich habe bei der Tour völlig unterschätzt, dass es nicht einfach nur der Auftritt ist. Ich dachte, ich fahr da hin, singe und gut. Klar muss man auch proben und so weiter – aber plötzlich kam noch so viel Zeitaufwendiges dazu: Interviews geben, Radiostationen besuchen, Promo-Sachen machen…“

Dieter Bohlen
 

Dieter Bohlen: Drama auf Mallorca!

Beschweren will er sich darüber aber nicht: „Jahrzehntelang saß ich im Studio und wusste nie, wer eigentlich meine ganzen CDs hört. Diese Fans zu sehen und mit ihnen zu feiern, war atemberaubend. Es war für mich einfach unfassbar, wie sehr diese Menschen meine Musik feiern. Sie kamen aus Israel, Peru, Moskau, Amerika – nur um mich zu sehen! Da ist man schon mächtig stolz.“ Seine Lebensgefährtin Carina hat ihn unterstützt – bei seiner Entscheidung für die Tour in diesem Jahr, aber auch gegen die Auftritte 2020. „Bei mir ist bis Ende dieses Jahres wirklich jeder Tag durchgeplant – und da haben wir als Familie entschieden, dass das nächste Jahr nicht genauso werden kann“, so Bohlen. Denn letztlich waren Carina und die Kids die Leidtragenden des vollen Terminkalenders.

 

Die Kinder sind für Dieter Bohlen das Wichtigste

„Bei dem, was Carina und ich alles zusammen bewältigen, bräuchten wir 20 Angestellte. Das wollen wir aber auf gar keinen Fall, deshalb versuchen wir, alles irgendwie selbst hinzukriegen.“ Das bedeutet aber auch: Prioritäten setzen. Und die sind für Dieter klar – Family first, er versucht für seine Kids ein ganz normaler Vater zu sein. Mischt in der Schule seiner Tochter im Musikunterricht mit und holt die Kids von der Schule ab. Und genau das wird schwierig, wenn man für Proben oder Promotion unterwegs sein muss. „Meine Fans haben ganz lieb auf die Absage reagiert“, so Bohlen. „Die meisten können das verstehen.“ Verzichten müssen sie auf ihr Idol ja auch nicht ganz und gar: zwei Konzerte wird er im nächsten Jahr spielen, dazu kommen seine Juror-Engagements bei „DSDS“ und „Das Supertalent“. Dass angeblich gesundheitliche Gründe hinter der Absage der Tour 2020 stehen, wie manche Medien berichten, stimmt nicht: „Das ist völliger Schwachsinn. Ich bin fit wie selten!“ Aber auch ein Pop-Titan braucht eben mal Zeit für seine Familie.

Wie dünn Dieter Bohlen in letzter Zeit geworden ist, seht ihr im Video: