Dieter Thomas Heck: Ein Freund bestätigt den traurigen Verdacht

InTouch Redaktion

Schon seit Wochen liegt Dieter Thomas Heck in einer Klinik im Osten Deutschlands. Der einstige „ZDF-Hitparade“-Moderator hat mit schweren Lungenproblemen zu kämpfen.

Wie schlecht geht es Dieter Thomas Heck wirklich?
Foto: GettyImages

Da die Ärzte in seiner Wahlheimat Spanien ihn nicht so gut versorgen konnten, ist er nun wieder hier. Immer an seiner Seite: Seine geliebte Ehefrau Ragnhild.

 
 

"Ich hoffe, dass er aus dem Loch wieder herausfindet"

Auch seine Freunde lassen ihn in dieser schwierigen Zeit nicht im Stich. Im Interview mit „Freizeitwoche“ verrät sein enger Vertrauter Michael Holm, wie es Dieter wirklich geht. „Mir tut es wahnsinnig leid, dass es ihm momentan so schlecht geht und er im Krankenhaus liegt“, sagt er geknickt. Dass er sogar die Feier zu seinem 80. Geburtstag absagte, gibt ihm zu denken. "Wenn der Dieter nicht gefeiert hat, dann ist es ernst."

Der frühere Kettenraucher leidet an COPD, einer unheilbaren Lungenkrankheit, und ist auf ein Sauerstoffgerät angewiesen. Trotzdem glauben seine Freunde daran, dass es ihm wieder besser gehen wird. „Ich will und werde ihn nicht abschreiben“, stellt Holm klar. "Er hat eine unglaubliche Vitalität und positive Energie. Ich hoffe, dass er aus dem Loch wieder rausfindet."

Auch Hecks Ehefrau Ragnhild reagiert entsetzt auf die Vermutung, dass ihr Liebster bereits auf dem Sterbebett läge. Das sei nicht wahr, verrät sie am Telefon gegenüber „Freizeitwoche“.

Trendige Sneaker auf otto.de entdecken